800-Jahr-Jubiläum: Diözese Graz-Seckau plant Großevent

Kapellari: "Die Kirche kann keine Wellness-Kirche sein"

Graz - Man kann es durchaus als Gegenoffensive zu einem von manchen Theologen georteten "Religionsbashing" verstehen: Mit einem für die katholische Kirche recht ungewöhnlichen Großevent samt Showelementen mit Schlagerstar, Topsportler und Zukunftsforscher startete die Diözese Graz-Seckau am Sonntag mit mehreren tausend Gläubigen in der Grazer Messe den Auftakt ihres Projektes "Diözesaner Weg 2012-2018". Bis Ende 2018, des Jahres des 800-Jahr-Jubiläums der Diözese, soll dieser die Kirche mit zum Teil spektakulären Aktionen - Verhüllung von Glaubenszeichen zur Fastenzeit - wieder stärker ins Gespräch, in den öffentlichen Raum bringen. Bischof Egon Kapellari appellierte demgemäß, dass "die Kirche in einer wenig stabilen Zivilgesellschaft keine Wellness-Kirche sein kann", sondern eine "demütige", aber auch eine " selbstbewusste und missionarische". Kapellari: "Eine, die eine Volkskirche ist und bleibt." (mue, DER STANDARD, 15.10.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.