Neue Android- und iOS-App für DER STANDARD

14. Oktober 2012, 13:59
  • Komfortabler Zeitung lesen per App auf Tablets und Smartphones.
    foto: der standard

    Komfortabler Zeitung lesen per App auf Tablets und Smartphones.

Für Tablets und Smartphones - Augmented-Reality-Feature für Printausgabe

Für die Tageszeitung DER STANDARD ist seit kurzem eine neue App für Googles Android- und Apples iOS-Betriebssystem verfügbar. Das kostenlose Tool für Smartphones und Tablets liefert nicht nur die E-Paper-Ausgabe mit erweiterten Inhalten, sondern auch Komfort- und Augmented Reality-Features mit.

AR-Kamera erweckt Papier zum Leben

Artikel werden mit zusätzlichen Bildern und Videos angereichert. Markierte Artikel führen bei der Betrachtung der Printausgabe durch die "Augmented Reality"-Kamera zu zusätzlichen Inhalten. Die Tageszeitung wird also doppelt mobil. Das Aufschalten der Abendausgabe verschafft Usern zudem einen Zeitvorsprung, in der Früh steht danach auch wie gewohnt die Morgenausgabe bereit. Der Ladezeitpunkt lässt sich auch individualisieren.

Stichwortsuche und Favoriten-Liste

Die Zeitungsausgaben stehen in hoher Qualität zur Verfügung und können für ein besseres Leseerlebnis auch im Vollbildmodus konsumiert werden. Interessante Texte können unter "Meine Artikel" für schnellen Zugriff hinterlegt werden. Auf dem Gerät geladene und gespeicherte Ausgaben können per Stichwortsuche durchforstet werden.

Inklusive Digital-Testabo

Die Texte können auch per E-Mail einfach geteilt werden. Die Navigation zwischen den Beiträgen ist per Button oder einfacher "Wisch"-Geste möglich. Für das Kennenlernen des Angebots kann über die App ein zeitlich begrenztes, kostenfreies DigitalAbo abgeschlossen werden. Der Weiterbezug kostet 15,99 Euro pro Monat. iOS-Nutzer können auch Einzelausgaben zu je 0,79 Euro erwerben.

Die DER STANDARD-App kann auf Google Play und im iTunes-Store bezogen werden. (red, derStandard.at, 14.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2
wie siehts mit der zensur aus?

http://www.n-tv.de/technik/W... 04627.html

sind solche dinge noch immer ein thema bei apple? wie geht der standard damit um, ist das wirklich immer 1 zu 1 die print ausgabe?

Probieren

Ich hab die HD der SN, ist nicht synchron mit der Papierausgabe, ich bin aber äusserst zufrieden damit.

Von der App Blase profitieren eigentlich nur die Store Betreiber und eine Hand voll auserwählter Firmen.
Der Rest der Welt ist scheinbar froh darüber, endlich eine Menge Geld und Arbeit reinstecken zu müssen nur damit die User NICHT angefressen sind. Und wie man sieht sind sie dann erst recht unzufrieden. Reines Verlustgeschäft.

Warum kann man nicht die iStandard Version auf dem iPad mal mit iOS Feeling programmieren? Das "Wischen" ist echt schlecht umgesetzt.

Schön und gut! Aber wann wird endlich die "derstandard.at" App für Android aktualisiert? Genügend Vorschläge, was man besser machen könnte, gabs ja schon genug!!!

Werden mit dem update die abstürze bei ios und die Weiterleitung zum Browser bei Android behoben?

Das nervt nämlich irrsinnig

Warum werden Android apps immer so schlecht gemacht?

dabei sind sie einfacher und schneller zu coden. Warum kann man nicht standard elemente verwenden, sodass sie auschauen als wärens native apps.

Wie kann man nur eine App launchen die nicht ICS konform ist!

"Press reader" gibts schon seit 2 jahren, ist Honeycomb/ICS konform, besser und wenn mich nicht alles täuscht auch billiger.

Der standard hats zum 2 mal geschafft eine unbrauchbare App zu launchen.

Ist ein einfaches Phänomen unter dem ich auch leide: Manager geben die iOS app in Auftrag und sind der Meinung, dass die equivalente AndroidApp genauso aussgehen muss: sonst kennt sich der User nicht mehr aus. Also wird alles daran gesetzt, die Apps gleich aussehen zu lassen. Jeder Versuch diese Menschen eines Besseren zu belehren und davon zu überzeugen, dass die Apps nicht gleich aussehen müssen sind bei mir fehlgeschlagen...

Nachtrag: Google ist auch selbst Schuld an der Situation. Es gab sehr lange überhaupt keine Richtlinien, wie Apps zu designen sind: jetzt gibt es auch nur "Vorschläge". Bei iOS und WP7 gab es von Anfang an strikte Regeln und Apps die hier nicht passten, wurden nicht veröffentlicht.

Apps auf iOS oder Android schauen durchaus nicht gleich aus!?

http://derstandard.at/132322300... droid-Apps

stimmt!

gibt aber auch bildschöne android apps:

http://androidniceties.tumblr.com/

Die ganzen Apps sehen aus wie HTML5 Seiten. Sie kosten halt das zig fache in der Herstellung.
Eine App die einfach nur Content anzeigt ist über kurz oder lang komplett sinnlos, dafür wurde ja vor Jahrzehnten der Browser erfunden.

Ähm...ist das Android typisch?

Der Link mit normalen Internet Explorer geöffnet, ergibt, dass die Bilder riesengroß sind, über das Fenster seitlich rausgehen und man nicht scrollen kann.

Programmiert man solche Fehler nun, die mit Android zu tun haben, nun auch schon im Internet so arg?

Hätte es mir gerne angeschaut, aber bis auf abgeschnittene Bilder sieht man nicht viel.

Hierbei handelt es sich um einen Tumblr-Blog,..

...der Screenshots von optisch gelungenen Android-Apps sammelt. Die Screenshots werden standardmäßig in Originalgröße angezeigt. Weil Mobiltelefon-Displays mittlerweile eine deutlich höhere Pixeldichte haben als "Computerbildschirme", wirken die Screenshots sehr groß.

Wenn sie Ihnen zu groß sind, können sie die größe der Screenshots auf der linken Seite anpassen (S, M, L, XL). Nach rechts weiterscrollen können sie mit den scrollbars unterhalb jeder präsentierter App.

Kann aber sein, dass sich der Internet Explorer und dieses Tumblr Theme nicht vertragen. In diesem Falle am besten auf einem besseren Browser testen.

Troll harder

Das hat nichts mit trollen zu tun, sondern das Fragezeichen im Kopf, wie eine Seite, die sich mit Technik beschäftigt, so vorbei programmieren kann.

Und da es sich hier um Android handelt und diese ja immer so zeigen, dass sie die sind, die herumbasteln und technisch überlegen sind, wundert es doppelt.

Und nein, ich habe hier nur IE. Ist nicht mein Rechner und weil eine Seite damit nicht umgehen kann, rufe ich sicher nicht die IT in der Firma an, ob ich mit Software downloaden darf.

Okay, aber...

"Programmiert man solche Fehler nun, die mit Android zu tun haben, nun auch schon im Internet so arg?"

Das ist schon ein bisschen trollig, nicht?
Die Art und Weise, wie dieses Blog programmiert ist, hat ja wenig mit Android Software development zu tun.

Es ist schlicht ein Tumblr-Blog mit aufgesetztem Theme, das wohl beim Internet Explorer Probleme bereitet. :-)

Wenn Sie Qualität wollen, müssenS eben zu iOS greifen :-)

Ernsthaft aber: als Laie, der ich durchaus bin, las ich mal einen Text eines Programmierers für Android (ich glaube Spiele), in dem er berichtet hat, dass er die App auf 80 verschiedenen Android Phones testen musste (versch. Specs wie Arbeitsspeicher, verschiedene Bildschirmgrößen, etc.)

Ich denke, es ist einfach für iOS zu programmieren und hier 2 Größen anzubieten (iPhone und iPad), als 80 verschiedene Versionen für Android.

Hier leidet nun mal die Qualität bei Android, denn jede App für 512 MB oder 4 GB internen Speicher, für 3,2 Zoll bis 7 Zoll. Hier ist eben Massenware.

iOS ist exakt zugeschnitten und läuft und läuft und läuft.

iOS hat zZ 4 verschiedene Auflösungen!! (wenn man das 3GS noch dazuzählt sogar 5 und warten wir mal aufs iPad Mini).
Das hat EIN Hersteller ALLEINE geschafft! Soviel dazu, dass Android ja auch so Fragmentiert sei..

Von den verschiedenen CPU-Befehlssätzen will ich gar nicht anfangen..

Das mag für Games gelten aber sicher nicht für Apps. Da ist es mit Android durch die flexiblen layouts wesentlich einfacher, als das eventuell pixel rechnen bei iOS. Wenn man richtig coded müssen Apps nicht auf unterschiedlichen devices getestet werden, da passt sich alles richtig an.

Prinzipiell..

richtig nur im Pdf rumsrollen ist öde allerdings kann man ja auch einfach auf die Artikel mit den interessantesten Schlagzeilen klicken und sie werden im "TextBrowserfenster" angezeigt

Lese sehr gerne am iPad, aber diese "PDF-Versionen" der Zeitungen (Standard, Presse, TT) sind nicht gerade das Gelbe vom Ei...

Schaut euch mal die App der "Salzburger Nachrichten" an - so stelle ich mir eine digitale Zeitung vor.

Warum kostet der Content für iOS genauso viel wie für Android?

Normalerweise wird für iOS mindestens doppelt so viel verlangt. Mit dieser guten alten Tradition sollte man doch nicht brechen!

Mal im ernst: warum koennen nur iOS Kunden tagesausgaben laden???

Hat apple das was dafuer bezahlt??

Wahrscheinlich, weil In-App-Purchases unter iOS besser gelöst sind oder sowas in der Art.

Entwicklung einer App für Paar Mobile Geräte (Apple) oder für Paar Hundert (Android) ist einfach sehr unterschiedlich.

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.