Uwe Barschel, Tom Buhrow und Klaus Borowski: Top oder Flop?

Ansichtssache

Diesen Sonntag ermittelten die Kieler "Tatort"-Kommissare Borowski und Brandt. Der Krimi mit dem Titel "Borowski und der freie Fall" führt die Ermittler auch nach Genf, dort versuchen sie auch, den mysteriösen Tod von Uwe Barschel aufzuklären.

foto: orf/ard/marion von der mehden

Zum Inhalt: Der Romanautor Dirk Sauerland wird tot auf seiner Yacht aufgefunden. In den letzten Monaten hat er offenbar an einer Enthüllungsgeschichte rund um den Tod von Uwe Barschel gearbeitet, die viel Staub aufwirbeln sollte.

 

foto: orf/ard/marion von der mehden

Sauerlands Exfrau Ulla Jahn moderiert eine bekannte und beliebte Talkshow. Sie ist es auch, die Borowski und Sarah Brandt einen Hinweis auf das schwule Doppelleben des Toten gibt. Auch "Tagesthemen"-Mann Tom Buhrow hat einen Auftritt und spielt sich selbst.

foto: orf/ard/marion von der mehden

Hier kommt Karl Martin von Treunau ins Spiel. Der ehrgeizige Politiker wurde gerade zum Wirtschaftsminister gekürt.  Warum will er seine Beziehung zu dem Toten zu verheimlichen?

foto: orf/ard/marion von der mehden

"Langweilig wird dem Zuschauer bei diesem Kieler Tatort nicht. Mit mehreren Wendungen in der Handlung und immer neuen offenen Fragen bietet der Krimi anhaltende Spannung. Besonders im zweiten Teil rechnet man fast in jeder Szene damit, dass einem der Charaktere plötzlich ein stumpfer Gegenstand an den Kopf geschlagen wird. Und doch wirkt alles etwas dick aufgetragen und überfrachtet", urteilt meedia.de

"Vor allem mit der Verquickung von Fiktion und Realität in Sachen Barschel" begebe sich die ARD auf Glatteis, so meedia.de "Doch die Macher von 'Borowski und der freie Fall' rutschen nicht aus: Verschwörungstheorien breiten sie nur so weit aus, wie es für die Spannung des Films notwendig ist."

foto: orf/ard/marion von der mehden

"Im Kieler "Tatort" geht es um den mysteriösen Politikertod vor 25 Jahren. Versatzstücke aus der Medien-Realität sollen den Verschwörungsthriller so aussehen lassen, als würde der Fall wahrhaftig neu aufgerollt", heißt es bei Spiegel Online

"Kurzweilig, aber unerheblich ist diese "Tatort"-Folge, die wichtiger tut als sie ist", meint der Spiegel-Schnellcheck.

Wie hat Ihnen diese "Tatort"-Folge gefallen? Top oder Flop? (red, derStandard.at, 14.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3
" Hotel Beau Rivage "

...die Direktion des Hotels "Beau Rivage" wird sich freuen, dass die Innenaufnahmen dieses Films anscheinend in einer Hotel Gruberova Filiale in Kasachstan aufgenommen wurden, denn dieses 29,90 Euro mit Frühstück Ambiente, das wir da zu sehen bekamen, kann doch eigentlich nicht wahr und glaubwürdig sein,...;:-), denn wer dieses Hotel kennt, der weiß, dass es im "Hotel Sacher" Style eingerichtet ist,...

Schnaaaaaaaarch.....

Herrlich entspannend...

Mir gefiel's!

Märchenstunde!

Sibel Kekilli ist leider keine allzu gute Schauspielerin. Ansonsten fand ich den Tatort recht gut gelungen, wobei ich mich schon wundere, dass man sich so direkt an das Barschel Thema rangewagt hat. Ärgerlich war das (bei myteriösen Stories leider standard) offene Ende, bei dem wiedermal gar nix gelöst ist. Richtig mutig wäre gewesen den Barschel Fall aufzuklären...

Wenn dir Kekilli nicht liegt ist das natürlich Geschmackssache....aber ich finde sie spielt ihre Rolle hervorragend...und hat die Figur Browski vom Sterbebett wieder auferstehen lassen !
Nebstbei hat sie schon in anderen Filmen brilliert...und damit sind keineswegs die Horizontalen Filmchen gemeint

Alleine die Szene wo beide zum 1.x aufeinandertreffen...in der Kantine, Borowski sich Messer und Gabel holt...dann zum falschen Platz zurückkehrt und glaubt, dass SIE ihm sein Essen wegfuttert... ihr das Tableu wegzieht und mitisst...war genial !
Borowski erkennt seinen Fehler...und als er sie beim Vorstellungsgespräch wieder sieht, meint er trocken...wir kennen uns bereits :-))

Was ist am Fall Barschel unklar?

Ein korrupter Politiker beging Selbstmord. Und?

Kennedy wurde Opfer der Zauberkugel....

und das Christkind kommt bald !

Auch ohne Verschwörungstheorien sind Zweifel an dem Ermittlungsergebnis Selbstmord angebracht...

Der Warnzettel

Borowski und Tiel - meine Lieblinge, aber:

Kann mir jemand erklären (vielleicht hab ich was verpasst) warum nicht gecheckt wurde wer den Warnzettel am Boot geschrieben hat?
(von wegen Mord oder Selbstmord)

danke!

....bitte nicht mitdenken ! Das mögen sie nicht beim TV !

Die Story war originell

Kamera und Schnitt sehr gut....und die Schauspieler gewohnt ausgezeichnet.
Sibel Kekilli ist ein Glücksfall für das Team...die auch Ecken und Kanten entwickelt.

Oft leidet der Tatort an "Burgschauspielern" die ihre Ausbildung in die Wagschale werfen....das "natürliche" bleibt dabei auf der Stecke...nicht so bei den Kielern.
Das war eindeutig ein TOP Tatort ! :-)

Sibel Kekilli hat mir mit ihrernatürlich gewachsenen Nase besser gefallen. Die Stupsnase schaut ein wenig unnatürlich aus.

mir ist ihr großer hintern aufgefallen...

speziell durch stöckelschuhe betont...
mir gefällt sowas ja...
ihre nase hingegen ist da nicht so wichtig...
;-)

axel milberg ist das beste

was der reihe tatort passieren konnte...
er trägt eine geschichte durch seine leichtigkeit...
danke für einen schönen abend...

kann auch gsi göteborg nur empfehlen...
wobei es in schweden weit brutaler zugeht...
sind ebenfalls erstklassiger geschichten...
nur sind die cops eben ganz anders als borowski...
sehr unzimperlich...
Sibel Kekilli kann auch mit wäsche überzeugen...allerdings auch ohne...
sie war jung und brauchte das geld...

;-)

Nur leider gibts GSI-Göteborg nur noch 1x !

war zwar nicht so gut wie Die Brücke und Nordlicht....aber dennoch sehr spannend und gut...wenn auch im Grenzgebiet zwischen Ermittlung und Nötigung ...

GSI, Wallander & Der Wolf sind bzw. waren alles recht

spannende Serien.
Mit dem Tatort sind sie nicht zu vergleichen. Der Tatort ist ja quasi eine fast familientaugliche Krimireihe zum Hauptabend (20.15), während die Schweden meist erst ab 22 oder später killen. Dies aber in sehenswerter Manier. Kommt schon vor, ob ich danach nochmal nachsehe, ob wirklich alles verschlossen ist ;-))
Btw: GSI - Prognose ? Stirbt der verdeckte Ermittler Frank in der letzten Folge ? Da deutet nix auf ein happy-end hin, leider...

schwer zu sagen

die Skandinavier sind da relativ Humorlos....
Der Profiler in Nordlicht hat auch nicht überlebt

die cops sind schon mehr

auf der dunklen seite...
aber die bösen buben sind ja auch keine kinderjause...
und da muß man schon härter durchgreifen...
columbo war genial was seine methoden betrifft...
seine gegner waren ja auch kein psychos wie bei gsi...

Ein wirkliches Highlight!

Das war spannende Unterhaltung

Und das ohne Dauereinsatz von Maschinenpistolen, explodierenden PKWs nach wilden Verfolgungsjagden oder eimerweise Blut.

Geht doch!

wirklich das beste seit langem! auch gute integration des 'realen'. glaubwürdig.

glaubwürdig bis auf die tatsache

dass der eine ausgang vom beau rivage in einer altstadtstrasse am gegenüberliegenden ufer gemündet hat...alle die genf nicht kennen werden es aber nicht bemerkt haben.

... also ist es auch anderen aufgefallen...

Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.