Bericht: Japan und USA planen bei Manöver Rückeroberung von Insel

14. Oktober 2012, 11:16
33 Postings

Tokio streitet mit China und Taiwan um Archipel

Tokio - Die USA und Japan haben Berichten zufolge vor, bei einem länger geplanten gemeinsamen Manöver auch die Zurückeroberung einer von fremden Invasoren besetzten Insel zu üben. Bei der Militärübung wollten US-Truppen und japanische Soldaten vom Wasser und aus der Luft auf einer unbewohnten Insel nahe der japanischen Südküste landen, berichteten die Nachrichtenagenturen Jiji Press und Kyodo am Samstag unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Das Manöver startet demnach im November.

Japan streitet derzeit mit China und Taiwan um eine unbewohnte Inselgruppe im Ostchinesischen Meer. Der Archipel - in Japan Senkaku und in China Diaoyu genannt - liegt etwa 200 Kilometer vor der Küste Taiwans und rund 400 Kilometer von der japanischen Insel Okinawa entfernt. Vier der fünf Inseln waren bisher in japanischem Privatbesitz, eine gehört der Stadt Tokio. Die japanische Regierung kaufte kürzlich drei der Inseln - was den seit langem schwelenden Konflikt verschärfte.

Der Archipel liegt strategisch günstig, und es werden größere Erdöl- und Erdgas-Vorkommen auf dem Meeresgrund vermutet. China und Taiwan näherten sich mehrmals mit Marineschiffen und Fischerbooten den Inseln. Japan ist mit der Küstenwache vor Ort im Einsatz. Das Manöver soll den Berichten zufolge auf der Insel Irisunajima stattfinden. Diese liegt zwar auch im Ostchinesischen Meer, aber hunderte Kilometer von der umstrittenen Inselgruppe entfernt. Die US-Streitkräfte nutzen die Insel für Schießübungen. (APA, 14.10.2012)

Share if you care.