Drei Jugendliche bei Verkehrsunfall getötet

14. Oktober 2012, 08:30
268 Postings

Fahrer überlebt - Unfallursache noch unklar

Bad Hall - Ein tragischer Unfall hat am Samstagabend in Adlwang (Bezirk Steyr-Land) in Oberösterreich drei Todesopfer und zwei Verletzte gefordert. Ein junger L17-Führerscheinbesitzer hatte bei einem riskanten Überholmanöver die Kontrolle über den Wagen verloren. Für drei Insassen kam jede Hilfe zu spät. 

Auto kam ins Schleudern

Der Unfall passierte gegen 22:00 Uhr. Die Jugendlichen, allesamt aus dem Bezirk Kirchdorf, dürften laut Bericht im ORF Radio Oberösterreich von Nußbach kommend auf dem Weg zu einem Kirtag in Adlwang gewesen sein. In der Ortschaft Mandorf kam es zu dem verheerenden Unfall. Nach einem riskanten Überholmanöver geriet das Auto des 17-Jährigen ins Schleudern. Er prallte zuerst gegen ein landwirtschaftliches Gerät und danach gegen ein Auto mit Anhänger.

Lenker leicht verletzt

Ein 15-jähriges Mädchen aus Kremsmünster und zwei junge Frauen im Alter von 19 und 20 Jahren erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der Lenker aus Nußbach und eine 16-jährige Insassin aus Schlierbach- sie saß hinter ihm - überlebten mit leichten Verletzungen. Sie erlitten jedoch einen schweren Schock. Ein Alkotest beim 17-Jährigen verlief negativ.

Keine Befragungen möglich

Zum Unfallhergang konnten vorerst keine Befragungen durchgeführt werden, da alle überlebenden Beteiligten unter schwerem Schock standen, so die Pressesprecherin der Polizei Oberösterreich, Simone Mayr. Die überlebenden Unfallbeteiligten, Einsatzkräfte und die Angehörigen mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Das Unfallwrack wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. (APA, 14.10.2012)

  • Das Unfallwrack wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.
    foto: werner kerschbaummayr/www.foto-kerschi.at

    Das Unfallwrack wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Share if you care.