Görges fordert Asarenka im Linz-Finale

  • Nach ihrem zweiten Erfolg im dritten Duell mit der Belgierin Flipkens freut sich Julia Görges nun auf Wictoria Asarenka.
    foto: dapd/jönsson

    Nach ihrem zweiten Erfolg im dritten Duell mit der Belgierin Flipkens freut sich Julia Görges nun auf Wictoria Asarenka.

Nummer eins auch beim 6:2,6;1 im Halbfinale gegen Begu unantastbar, Deutsche setzte sich gegen Überraschungsfrau Flipkens durch

Linz - Wictoria Asarenka und Julia Görges bestreiten am Sonntag das Endspiel des mit 220.000 Dollar dotierten Generalie Ladies in Linz. Die Weltranglisten-Erste aus Weißrussland setzte am Samstag ihren unwiderstehlichen Lauf nach dem Titel in Peking weiter fort und fegte die Rumänin Irina-Camelia Begu in knapp 72 Minuten mit 6:2,6:1 vom Court.

Nur zehn Games hat Asarenka in ihren vier Matches auf dem Weg ins Finale abgegeben, auch gegen Görges ist die 23-Jährige die klare Favoritin. Sie gewann alle ihre zwölf seit dem verlorenen US-Open-Finale gegen Serena Williams. Gegen Begu zeigte Asarenka erneut zwei Gesichter - unerbittlich auf dem Platz, sehr locker nach dem Match. Nachdem sie bei ihrem ersten Antreten in Linz den Endspiel-Einzug fixiert hatte, legte sie wie schon zuletzt erneut zur Freude des Publikums ein Tänzchen auf den Court.

"Alles in allem war es eine gute Performance", konstatierte Asarenka, meinte dabei allerdings ihr Tennis. Im Match um den mit 37.000 US-Dollar (28.527,37 Euro) dotierten Siegerscheck geht Asarenka trotzdem von einer schwierigen Aufgabe aus: "Das ist eine sehr starke Gegnerin. Wir haben schon oft gegeneinander gespielt, alles kann passieren", sagte sie über die Deutsche Görges. In direkten Duellen führt Asarenka mit 3:1, die einzige Niederlage kam im Vorjahr in Stuttgart wegen einer Schulterverletzung zustande.

Görges musste im ersten Halbfinale gegen die Belgierin Kirsten Flipkens, die in der Runde davor überraschend die zweifache Linz-Siegerin Ana Ivanovic (SRB-2) ausgeschaltet hatte, erstmals im Turnierverlauf einen Satz abgeben. Nach einem verpatzten ersten Durchgang setzte sie sich letztlich doch noch mit 1:6,6:2,6:3 durch. "Ich bin zu Beginn viel zu schnell auf den Punkt gegangen und habe mir in den Ballwechseln zu wenig Zeit gelassen", analysierte die Deutsche ihren schwachen Start.

Im Februar war Görges in Dubai ins Endspiel eingezogen, hatte das Finale aber gegen Agnieszka Radwanska (Polen) verloren: "Ich weiß, wie gefährlich mein Spiel sein kann, wenn ich gut spiele." (APA/red - 13.10. 2012)

Share if you care
10 Postings

Hoffe Görges gewinnts!

Mary-Joe Fernandez?

Hier in D nennen wir die Jule gerne Prinzessin, da ihr Nervenkostüm so dünn ist wie Seide. Hat man teilweise auch heute wieder gesehen, als sie von der unangenehm zu spielenden Belgierin mit deren Rückhand-Slices fast auf die Palme gebracht wurde.

Aza wird es wohl machen. Ist ein sehr gutes Turnier und hat mir viel Spaß gemacht beim zugucken und wer weiß, wenn man beständig arbeitet und noch zwei, drei Jahre weitere Top-Spielerinnen verpflichten kann, wird u.U. mal ein 500er-Turnier daraus.

Schade nur, dass sich trotz okayer Berichterstattung so wenige Österreicher für die eigenen Heimturniere zu interessieren scheinen, wenn die Landsfrauen ausgeschieden sind. Hey, das ist Tennis. Da gönnt man es allen, bei diesem großartigen Sport.

wenig besucht?

Was redest du für einen schwachsinn?

Habe mich falsch ausgedrückt. Ich meinte damit die Kommentare hier im Forum, welche auf wenig Tennisbegeisterung schließen lassen.

naja... das damentennis interessiert eben nicht sooo viele.

alles andere als ein sieg von azarenka in linz wäre ohnehin eine überraschung - gegen görges könnte es zumindest etwas enger werden.

bei den herren gibt es tennisbegeisterung im forum - jeder artikel, in dem die namen federer, nadal und djokovic vorkommen wird sehr ausgiebig bepostet...

und da sind meist auch schon lange keine österreicher mehr dabei, wenn es um die oben genannten herrschaften geht.

250er, 500er und 1000er gibts bei den frauen nicht.

da ist die punkteverteilung anders und die turniere heißen in den jeweiligen kategorien anders.

aber ich weiß schon, was du meinst. wenn ich mich zurückerinnere hatte linz schon einmal ein höheres preisgeld und einen höheren status - aber so leicht wird es nicht sein für ein turnier in österreich, einen solchen zu halten.

das hat man in wien und kitzbühel bei den herren gesehen. als "gold series"-turnier, oder wie auch immer das geheißen hat, hatten diese auch den status der jetzigen 500er. da war es auch leichter, die top-stars anzulocken.

was ich im fernsehen so seh, ist linz aber eh gut besucht. azarenka war bis jetzt leider viele klassen stärker als die bisherigen gegnerinnen...

wie kommst du drauf, das wenig interesse ist !

die halle ist eigentlich immer recht gut besucht was ich im tv so gesehen hab.
halt nicht mehr unbedingt bei den späten spielen.

laut homepage sind ja die preise nicht so niedrig. heute zB 35 bis 45€.

länderspiel im fußball gibts billiger.

und mit dem 500er status wirds sicher nix !!

ist ja ein viel zu kleines einzugsgebiet, und die sponsoren sind nicht beliebit potent.
hab schon gehört, dass das turnier eher gefährtet ist :-(

dachte mir eh grad, wie hübsch die görges ist. tolles foto :))

Derweil ist das Photo gar nicht so gut!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.