Ein Schwerverletzter bei Absturz von Leichtflugzeug in Südtirol

13. Oktober 2012, 14:54
3 Postings

Pilot touchierte im Tiefflug Dach eines Wirtschaftsgebäudes

Bozen - Bei einem Absturz eines Leichtflugzeuges in Teis im Südtiroler Eisacktal ist am Samstag der Pilot schwer verletzt worden. Laut ersten Informationen der örtlichen Feuerwehr touchierte das Flugzeug im Tiefflug das Dach eines Wirtschaftsgebäudes. Dabei wurde ein Teil des Flügels abgerissen. Die Maschine krachte unmittelbar danach auf einer Straße zu Boden.

Der Pilot, der sich als einziger in dem Flugzeug befunden hatte, wurde von den Einsatzkräften geborgen. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber "Pelikan 2" in das Krankenhaus nach Bozen geflogen. Bei dem Schwerverletzten soll es sich ersten Informationen zufolge um einen Einheimischen handeln.

Warum der Verunglückte mit seiner Maschine so tief geflogen war, und was letztlich zu dem Unfall geführt hatte, war vorerst unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Im Einsatz standen neben den Feuerwehren Teis und St. Peter die Carabinieri sowie die Rettung. Zu dem Unfall war es gegen 13.00 Uhr gekommen.

Notlandung in Wien-Schwechat

Einen Zwischenfall mit einem privaten Flugzeug vermeldete auch das Internet-Porteal "Austrian Wings". Ein Kleinflugzeug habe wegen Problemen mit dem Fahrwerk auf dem Flughafen Wien-Schwechat notlanden müssen. Verletzt wurde dabei niemand.

Wegen des Zwischenfalls mussten zwei im Landeanflug befindliche Jets nochmals durchstarten, so "Austrian Wings". Weitere Flüge seien von der Flugverkehrskontrolle angewiesen worden, Warteschleifen zu fliegen. Einem Flughafen-Sprecher zufolge sei das mit zwei Insassen besetzte Kleinflugzeug sicher gelandet, der ganze Vorfall habe nicht länger als zehn Minuten gedauert. (APA, 13.10.2012)

Share if you care.