Ehemaliger Milli-Vanilli-Sänger trat in Wien auf - ohne Playback

  • Fab Morvan trat im Wiener Hotel "Le Meridien" auf.
    foto: apa

    Fab Morvan trat im Wiener Hotel "Le Meridien" auf.

  • Er sang selbst.

"Dieses Mal singe ich wirklich"

Wien - Mit Hits wie "Girl You Know It's True" hat das Pop-Duo Milli Vanilli in den 1980er-Jahren weltweit die Hitparaden gestürmt - zumindest so lange, bis herauskam, dass die Protagonisten die Lieder nicht selbst gesungen haben. Anlässlich des "Fashion Check-in" am Freitagabend wurde ein ehemaliges Mitglied der Gruppe, Fab Morvan, für ein "Best of"-Konzert nach Wien geholt. "Dieses Mal singe ich wirklich", versprach er.

Morvan ist im Gegensatz zu seinem ehemaligen Bandkollegen und Freund Rob Pilatus nicht an dem Skandal zerbrochen. Während Pilatus auf die schiefe Bahn geriet und schließlich an einer Überdosis von Alkohol und Medikamenten verstarb, rappelte sich Morvan wieder hoch. "Das Leben hat Höhen und Tiefen. Man muss immer wieder aufstehen", sagte der Sänger.

Mehr Segen als Fluch

Der Musiker hadert auch nicht mit seinem Schicksal. "Rückblickend betrachtet war Milli Vanilli, natürlich bis auf den Tod von Rob, eher eine Segen als ein Fluch. Ich habe Länder gesehen und Leute getroffen, die ich sonst niemals kennengelernt hätte. Aber natürlich war die Zeit nach dem Skandal sehr turbulent", erzählte der Sänger.

Das große Comeback ist Morvan bisher nicht gelungen, auch wenn er beharrlich an seiner Karriere bastelt. In Amsterdam produziert er erfolgreich Elektromusik für die Szene, im Radio hört man seine Nummern allerdings nicht. "Dafür braucht man eine Maschinerie im Rücken, die habe ich noch nicht. Aber ich arbeite an einigen Projekten. Wenn man zurückkommt, braucht man etwas Großes", meinte er. (APA, 13.10.2012)

Share if you care