Bei Schweizer UBS wackeln 10.000 Jobs

13. Oktober 2012, 13:44
12 Postings

Offenbar vor allem IT-Bereich von Sparplänen betroffen

Genf - Bei der Schweizer Großbank UBS sind laut Bericht rund 10.000 Jobs in Gefahr. Wie der "Tages-Anzeiger" aus Zürich am Samstag unter Berufung auf das Umfeld der Konzernleitung berichtete, dürften die Abbaupläne vor allem die IT-Abteilung des Finanzinstituts betreffen. In dem Bereich arbeiten weltweit 8200 Menschen, davon 3200 in der Schweiz. Der Zeitung zufolge soll im IT-Bereich das Jahresbudget von 3,6 Milliarden Schweizer Franken (2,98 Mrd. Euro) in diesem Jahr auf 2,25 Milliarden Schweizer Franken im Jahr 2015 gesenkt werden.

Es wird laut dem Bericht damit gerechnet, dass sich die Konzernleitung bei der Quartalsberichterstattung Ende Oktober zu dem bereits beschlossenen Sparpaket äußert. Mit Stand Ende Juni beschäftigte die UBS weltweit mehr als 63.500 Menschen. Anfang 2008 vor Beginn der Finanzkrise waren es noch 83.000 Jobs weltweit. (APA, 13.10.2012)

Share if you care.