Von Kerngeschäften und anderen Jobmaschinen

Ansichtssache | Wojciech Czaja
13. Oktober 2012, 13:34

Gute Stimmung? Schlechte Stimmung? Da scheiden sich die Geister. Die Expo Real war auch heuer wieder ein Markt der Eitelkeiten, auf dem nur wenige Player über den Tellerrand der aktuell erzielbaren Rendite hinausblickten.

Bild 1 von 15»
foto: putschögl

Am Mittwoch ging in München die 15. Expo Real, eine der wichtigsten Immobilienmessen Europas, zu Ende. Die Stimmung ist geknickt. Viele Aussteller haben Mobiliar und Modelle des Vorjahres aus der Schublade gezogen, manche Stände wirkten vergessen und verwaist, generell schien es, dass der Wettbewerb um das aufwändigste und exotischste Buffet unter den insgesamt 1700 Ausstellern heuer mehr wog als jener um das beste und lukrativste Bauprojekt.

weiter ›
Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.