"Cybook HD Frontlight": Thalia bringt neuen E-Reader

Georg Pichler
13. Oktober 2012, 10:06
  • Der "Cybook Odyssey HD Frontlight" soll sich mit dem Kindle Paperwhite und Co. messen.
    vergrößern 600x400
    foto: bookeen

    Der "Cybook Odyssey HD Frontlight" soll sich mit dem Kindle Paperwhite und Co. messen.

Gerät mit Hintergrundbeleuchtung und höherer Auflösung kommt in zwei bis drei Wochen

Der Buch- und Papierwarenhändler Thalia wird bald eine eigene Alternative für die neue E-Reader-Generation anbieten. Unter dem Namen "Cybook Odyssey HD Frontlight" kommt erstmals ein Gerät mit Hintergrundbeleuchtung in das Sortiment von Geräten mit eigenem Branding.

Neues Gerät auf Herstellerwebsite entdeckt

Wie TelTarif berichtet, wird die Alternative zum Nook Simple Touch Glowlight, Kobo glo und Amazon Paperwhite offenbar 130 Euro kosten und damit zehn Euro mehr wie die aktuelle Generation, "Cybook Odyssey". Diese hatte bei Thalia die "Oyo"-Reihe ersetzt.

Die HD-Ausgabe mit Beleuchtung war von CNet France auf der Homepage des Herstellers Bookeen zufällig gesichtet worden, die Produktseite wurde mittlerweile wieder entfernt. Bookeen bestätigte mittlerweile, dass das Gerät mit fünf Zoll großem E-Ink-Display eine höhere Auflösung bieten wird.

Pixeldichte auf Höhe des Kindle Paperwhite

Die Pixeldichte wird mit 213 ppi auf dem Niveau von Amazons Kindle Paperwhite und dem Kobo glo (jeweils 212 ppi) liegen. Der "Odyssey HD Frontlight" wird mit 180 Gramm auch etwas leichter sein als sein Vorgänger. Als Liefertermin wurde der 27. November genannt.

Start zur Monatswende sehr wahrscheinlich

Wie der WebStandard nun von einer internen Quelle in Erfahrung bringen konnte, dürfte sich dies nun aber nach vorne verschieben. Demnach startet der E-Reader bereits in zwei bis drei Wochen in den Läden, wäre also ab Ende Oktober oder Anfang November zu haben. Hundertprozentig gesichert ist der Liefertermin noch nicht.

Angesichts des anlaufenden Weihnachtsgeschäftes würde eine Vorverlegung aber Sinn machen, zumal Amazons neuer Kindle seit kurzem auch in Deutschland und Österreich vorbestellt werden kann.

Preisreduktion für aktuelles Cybook zu erwarten

Da die aktuelle Cybook-Generation erst wenige Monate im Handel ist, werden beide Varianten vermutlich parallel angeboten werden. Dies könnte eine Preisreduktion für den derzeit erhältlichen Reader mit sich bringen. Als Thalias "offizielles" Device wird auch die neue Ausgabe über integrierten Zugriff auf den E-Book-Shop des Händlers verfügen. (gpi, derStandard.at, 13.10.2012)

Share if you care
22 Postings
E-Ink mit Displaybeleuchtung, das ist Top

Endlich kommt noch ein eBook Reader mit beleuchtetem E-INK Display. Jetzt gibt es schon vier Geräte http://www.ebook-reader-vergleich.de/ereader-v... ?dt=1&db=1 wobei Amazon ja mit dem Kindle Paperwhite und dem Kindle Paperwhite 3G schon zwei anbietet. Da ich aber kein Fan vom Kindle bin, da bei den Modellen die Unabhängigkeit bei dem eBookformat nicht gegeben ist, ist freu ich mich natürlich sehr das andere Anbieter nachziehen. Die Informationen zu dem eReader sind bisher auch alle positiv. Leider habe ich nirgendwo einen festen Liefertermin finden können. Immer steht nur „Voraussichlich lieferbar am …“ das ist mir aber für eine Weihnachtsgeschenk zu ungenau. Habt Ihr vielleicht mehr Informationen?

Frontlight, Hintergrundbeleuchtung ...

wie jetzt?

Hat er eine Hintergrundbeleuchtung oder Vorderbeleuchtung?

Hintergrundbeleuchtung ist doch eher blöd für eBook-Reader dachte ich ... sonst doch eh ein Tablet?
Oder verstehe ich da was falsch?

Aha. Der ließt sogar das geschützte Format der Linzer Stadtbibliothek.

iriver story hd

Bei Morawa habe ich unlängst den "story hd" stark verbilligt um 79.- in der Wlan Ausführung erstanden.
Mmn eines der dzt interessantesten Geräte speziell um den Preis. Sehr schönes Display mit 1024x768 bei 6", SD-Card-Slot, Mini-USB, Tastatur, leicht.
Ideal für PDF gibt es die sogenannte "Reflow-Funktion", damit kann dass Layout von PDFs so umgeformt werden, dass es optimal am Bildschirm passt und man dabei auch die Schriftgröße verändern kann (natürlich nicht, wenn die Schrift als nur als gescannte Grafik vorliegt). Dadurch erspart mann sich zoomen was zu langsam gehen würde.

Wie sieht eigentlich bei solchen Readern der Work-Flow für Online Artikel aus?

Ich lese oft viele Artikel von Online Portalen. Da wäre es praktisch, wenn ich die am PC schnell öffne und dann rüber schicke in einem geeigneten Format ...

spielzeug

thalia konzentriert sich ja demnächst mehr auf den spielzeughandel. das scheint ein erster versuch zu sein. ein tablet spricht aber mmn einen weit größeren kundenkreis an.

ein pkw spricht auch einen größeren kundenkreis als ein lkw an.

was sagt uns das?

genau.

Cybook Odyssey HD Frontlight

Produkte mit derartigen Namensungetümen schaffens irgendwie nie an die Spitze.

Da würde ich mir einen Vergleichstest wünschen

zwischen Paperwhite, Kobo Glo und dem Ding da.

Ein Vergleich dieser drei zukuenftigen Top Reader waere ein Hit. "Leider" steht der Kobo schon naechste Woche bei uns in den Regalen und bei den anderen dauerts noch ~ 1 Monat

Na, so viel Zeit wird wohl noch sein!!!

ich weiß ja net, aber würd der name frontlight net auf eine andere technologie als hintergrundbeleuchtung hindeuten?

die Technologie die dahinter steckt

ist anders als bei LCDs bei denen die Beleuchtung hinter der informationsgebenden Schicht liegt.
In dem Fall liegt das Licht über dieser Schicht und ist daher beim Leseeindruck komplett anders zu betrachten.

Hintergrundbeleuchtung seitlich vorn oder so. ;-)

Hat der wirklich 5 Zoll? Wär a bissi klein, auch wenn es auch dafür Fans gibt. Aber egal, um die Oyo-Verbrecher macht man eh besser einen Bogen.

"Die HD-Ausgabe mit Beleuchtung war von CNet France auf der Homepage des Herstellers Bookeen zufällig gesichtet worden"
In der c't wurde vor 3 Ausgaben schon darüber berichtet.

Das wichtigste vergisst man natürlich auch zu erwähnen: Der neue Cybook kann wie sein Vorgänger Bewegungen wesentlich flüssiger darstellen als die Konkurenz.

Breaking News: Ich war gerade auf der Amazonwebseite und habe zufällig einen Reader namens Kindle gesichtet!

wenn der so hell wie auf dem foto ist, kannst gleich mit dem tablet lesen.

Man wird doch die Helligkeit verstellen können :)

Beim Paperwhite gehen die Rezensionen eigentlich eintönig in die Richtung dass die maximale Helligkeit noch relativ finster ist (natürlich ist das subjektiv, wenn man im Dunkeln liest wirds schon reichen).

Würde mir einen Vergleich wünschen, mit Geräten welche ohne Angabe von "wir wollens testen!" gekauft wurden.

Die Beleuchtungen haben leider in der Praxis Abweichungen und die Presse bekommt logischerweise ausgewählte Produkte.

weiss nicht

beim kindle paperwhite meinte ein tester, das sei so oder so immer anders, als auf screen zu lesen, auch wenn es beleuchtet ist. Wenn ich auf dem tablet lese, drehe ich die helligkeit aus vielen gründen ohnehin so weit runter, dass sie vermutlich dünkler ist, als auf mancheinem solchen gerät. ich frage mich daher, wie viel da eigentlich dran ist und ob der unterschied eigentlich echt so groß ist. der einzige vorteil von e-readern wär für mich eben die möglichkeit, ohne eigenlicht lesen zu können, aber irgendwie werden die mittlerweile nur noch mit beleuchtung beworben, als würde dies einen mehrwert darstellen.

Thalia - wenn aus 2 Tagen Lieferzeit drei Wochen werden. Sollte zumindest bei Ebooks nicht passieren können :)

drei wochen is eh schnell. ich hatte schon bestellungen mit mehreren monaten lieferzeit.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.