Jahrtausendealte Felsbilder werden erstmals erfasst

13. Oktober 2012, 18:01
2 Postings

Deutsche Archäologen dokumentieren mittels Miniaturhelikopter

Halle/Eriwan - Etwa 3.000 bis 4.000 Jahre alte Felsbilder in Armenien werden zurzeit erstmals komplett erfasst. Mehr als 400.000 Quadratmeter sind nun mit deutscher Hilfe mit einem Miniaturhelikopter beflogen und aufgenommen worden. Dies teilte Sachsen-Anhalts Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Halle mit.

Die Felsbilder in der Provinz Sjunik, nahe der Grenze zu Aserbaidschan, zeigen überwiegend Tiermotive wie Steinböcke, Ziegen, Leoparden und Bären. Daneben finden sich auch Darstellungen von Menschen, abstrakte Zeichen und szenische Abbildungen.

Die exakte Dokumentation der Felsbilder ist Voraussetzung für eine Beantragung in die Aufnahme der UNESCO-Welterbeliste, die von Armenien angestrebt werde. An dem archäologischen Erkundungsprojekt sind unter anderem Fachleute aus Sachsen-Anhalt sowie Experten der Wissenschaftlichen Akademie der Republik Armenien beteiligt. (APA/red, derStandard.at, 13. 10. 2012)

Share if you care.