Angelikas letzte Fahrt durchs Altersheim

Blog | Robert Newald
12. Oktober 2012, 17:19

Wien, Geriatriezentrum am Wienerwald. Letzte Fahrt der mehr als 100 Jahre alten Lainzer Feldbahn, erst dann bekommt "Angelika" das "Außer Betrieb"-Schild umgehängt.

foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 58
1 2
orange lackierung, renndress von ktm-racing

in summe die geriatrische variante vom x-bow

Ich halte es für eine außerordentliche Leistung, so einen Artikel zu veröffentlichen, ohne dabei auch nur ansatzweise zu erklären, was die "Lainzer Feldbahn" war.

eher einer Minderleistung
hier mehr - mit Video:
http://www.1133.at/document/... iew/id/625

Ein Transportmittel...?

Schade um das schöne Männerspielzeug.

Die dunkle Seite

sobald es draußen finster war und die GreisInnen schliefen, karrte Angelika die in den letzten 24h verstorbenen zur Leichenhalle. Deshalb auch der elektrische Flüstermotor.

Wieso glauben alle, dass diese Bahn öffentlich verkehrt ist? Ist es um die Leseschwäche der Österreicher wirklich so schlecht bestellt, dass sie Sinn und Inhalt dieser Meldung nicht korrekt erfassen können?
Und dass man den öffentlichen Verkehr zugunsten des Ein-Mann-Autoverkehrs zurückdrängen sollte, weil immer größere Autos auch immer mehr Platz brauchen, liegt genauso voll im Trend wie Pisa-Schwäche!

Denen geht es ja nicht darum, was zum Inhalt zu sagen, sondern die wollen einfach ihre Vorurteile los werden. Ein Bild von etwas, das wie eine Straßenbahn aussieht und sie sehen schon Rot. Dazu muss man den Text gar nicht lesen. Bei Radfahrerthemen ist es ähnlich. In der Überschrift das Wort "Radfahrer" und schon rinnt der Geifer...

Wenn es wenigstens wie eine Straßenbahn aussehen *würde*...

keine Starßenbahn mehr?

Seid froh darüber!
in Innsbruck wird derzeit das Straßenbahnnetz drastisch ausgeweitet. Dabei haben wir eh schon keinen platz mehr.

Troll! Da ist reichlich Platz, müssen nur die Autos weg...

(facepalm)

da kommen kindheitserinnerungen hoch, auf die ich auch gerne verzichten könnte :-)

Welche Strassenbahn war das?

Es ist wieder mal soweit!
Immer mehr Straßenbahnlinien fallen dem Radfahrverkehr zum Opfer! Sollen sich die Radler halt Ballonreifen montieren wenn sie Rillenschienen nicht gefahrlos kreuzen können.

Man braucht sich auf diesen Fotos nur das traurige Gesicht des Straßenbahnlenkers ansehen, dann weiß man was hier für immer die Geleise verlassen muss. Nie wieder wird er über die Straßen und Gassen rumpeln und dabei andere aufhalten dürfen. Kein Stau mehr, von dem er behaupten kann: den habe ich gemacht.
Aus für immer!

Die Oberleitung ist ja schon demontiert, nun folgen die Schienen und dann wird bald keiner mehr wissen, dass hier zwischen den Häuserschluchten dereinst eine Straßenbahn ihre Runden drehte!

Resi

gratuliere.
so viel Blödsinn in so wenigen Zeilen...

Das Problem: war's lustig gemeint, ist's umso trauriger ;)

Wenn das Ironie war, dann war's schlecht formuliert.
Wenn das Ernst war, na prost mahlzeit!

Resi Tupfer ist eine Putativironikerin.

Sie steht mit ihrer Putatio allerdings immer ziemlich alleine da.

Von seinen sonstigen Meldungen her war das sicher ernst gemeint, obwohl er zumindest versucht hat, Ironie reinzubringen. Versuchen ist aber der erste Schritt zum Versagen.

keine straßenbahn, artikel lesen!

golfwagerl

auf schienen

Hier noch ein kleines Abschiedsvideo

für alle, die sie noch einmal in Aktion sehen wollen:

http://www.1133.at/document/... iew/id/625

2.) wer die Suppenausgabe im Video sieht, verliert jede Lust an einem Spitalsaufenthalt dort.

3.) "Seither erfolgt die Speisenversorgung an die verschiedenen Pavillions im Geriatriezentrum am Wienerwald anstatt mit der elektrisch betriebenen Feldbahn täglich mehrmals mit mehreren dieselbetriebenen Lastkraftwagen."

Na super.
Herzliche Gratulation.

Bin ich froh, dass dieses Verkehrshindernis weg ist!

Jedes schienengebundene Fahrzeug weniger, bedeutet weniger Stau dahinter. Wenn man sich vorstellt wie lange hundert Jahre sind, in denen diese Schrottmühle den fliesenden Verkehr behinderte!
Jetzt ist dieses Faktotum Geschichte!
Hoffentlich folgen weitere Eliminationen von solchen Strassenbahnen!

Resi

ja, ja, die Staus im KH Lainz sind Legende.

Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.