VSV im zweiten Duell der NHL-Spieler klarer Favorit

11. Oktober 2012, 19:30
26 Postings

Nödl gegen Grabner in Innsbruck - Graz empfängt mit Vanek Meister Linz - Comeback von Schiri Berneker mit acht Zähnen weniger, nur drei Wochen nach Kieferbruch

Wien - Das zweite Wochenende mit österreichischen NHL-Gastspielern in der Erste Bank Eishockey Liga bringt gleich das zweite Duell heimischer Nordamerika-Legionäre. HC Innsbruck mit Andreas Nödl empfängt am Freitag (19.15) den VSV mit Michael Grabner. Die Rollen sind klar verteilt: Der Tabellenführer aus Villach ist beim Schlusslicht haushoher Favorit, aber auch vorgewarnt.

In Graz geht die Eishockey-Party mit dem dritten Heimspiel von Thomas Vanek in Serie weiter. Die 99ers empfangen mit Österreichs Stürmerstar Meister Black Wings Linz (live auf www.laola1.tv). Die Vienna Capitals haben RB Salzburg zu Gast und verteidigen ihre makellose Heimbilanz. Die Wiener haben all ihre bisherigen sieben Heimpartien in der Liga und der European Trophy gewonnen und sind mit zwei Punkten Rückstand erster Verfolger des VSV. Aufsteiger Dornbirn trifft zu Hause auf Rekordmeister KAC.

Nödl erstmals in Tirol

Vanek, Grabner und Nödl hatten nach dem stressigen ersten Wochenende mit Anreise, Kennenlernen der neuen Kollegen und Einsätzen unter Jetlag ein paar Tage Zeit, sich einzugewöhnen. Während Vanek und Grabner ihr Debüt vor eigenem Publikum schon hinter sich haben, spielt Nödl erstmals in Tirol.

Nach dem 4:2-Auswärtssieg in Graz am vergangenen Sonntag, dem ersten Saisonsieg der Haie, hofft der 25-jährige Wiener auf weiteren Punktezuwachs. "Wir können nicht nur eine Partie gut spielen und dann wieder fünf, sechs verlieren. Wir müssen am Freitag gegen den VSV wieder 100 Prozent geben", erklärte Nödl.

Allerdings sind die Innsbrucker noch klarerer Außenseiter als in Graz. Denn der VSV ist nach zehn Runden in der regulären Spielzeit noch ungeschlagen, zudem hat sich Grabner bei seinem Debüt mit einem Tor und der Vorlage für den Siegestreffer bei seinem Stammclub bestens eingefunden.

Das Duell der NHL-Österreicher wird am Freitag von Referee Thomas Berneker geleitet. Der 37-jährige Vorarlberger gibt in Innsbruck nur 19 Tage nach einer schweren, im Schlager Red Bull Salzburg gegen den KAC (5:2) erlittenen Verletzung ein Comeback in der EBEL. Berneker war am 23. September vom Befreiungsschlag eines KAC-Verteidigers im Gesicht getroffen worden, hatte acht Zähne verloren und musste nach kurzer Bewusstlosigkeit wegen eines Kieferbruchs operiert werden.

Dornbirn kann gegen den KAC auf zwei Verstärkungen setzen. Der Kanadier Matt Keith und Mike Lebler, bisher in Linz engagiert, erhielten bei den Vorarlbergern einen Try-out-Vertrag und können sich am Freitag erstmals bei Trainer Dave MacQueen aufdrängen. (APA, 11.10.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tabellenführer VSV (Bild) gastiert beim Schlusslicht Innsbruck.

Share if you care.