Angestellten mit Waffe bedroht und abgedrückt

11. Oktober 2012, 13:43
2 Postings

Es löste sich kein Schuss - Der Täter wurde festgenommen

Wien - Ein bewaffneter Mann hat am Mittwoch ein kleines Lebensmittelgeschäft in der Zehetnergasse in Wien-Penzing überfallen. Er hielt die Pistole dem 50 Jahre alten Angestellten an den Kopf und forderte Bargeld. Der 50-Jährige übergab einen geringen Geldbetrag aus der Kassenlade. Beim Verlassen des Geschäfts drehte er sich noch einmal um, richtete die Waffe auf den Angestellten und drückte ab. Es löste sich jedoch kein Schuss.

Die Sondereinheit WEGA nahm den Täter in Ottakring fest, berichtete die Polizei am Donnerstag. Der Angestellte hatte den Räuber erkannt und die Polizei verständigt.

Bei der Sicherstellung der Waffe - einer Pistole Kaliber 7,65 mm - war diese noch geladen. Der 39-Jährige hatte sie illegal besessen. (APA, 11.10.2012)

Share if you care.