Niederlande: Ampeln geben Radfahrern bei Regen schneller Grün

11. Oktober 2012, 14:04
96 Postings

Stadt Groningen rüstet Ampeln mit Wettersensoren aus

Den Haag - Das Fahrradparadies Holland will Radfahrer nicht im Regen stehen lassen: Die Stadt Groningen rüstet Ampeln an Radwegen sukzessive mit einem Regensensor aus, der Radfahrern bei Niederschlag und Schneefall schneller Grün gibt.

Wie die Stadt im Norden der Niederlande am Donnerstag mitteilte, sei ein Test an einer ersten Kreuzung positiv verlaufen. Nennenswerte Verzögerungen für den übrigen Verkehr habe es nicht gegeben. Neue Fahrradampeln sollen ab sofort serienmäßig mit dem Sensor ausgestattet werden, das Nachrüsten alter Ampeln kostet 10.000 Euro.

Die optischen Sensoren können Regen und Schneefall erfassen und die Intensität des Niederschlages messen. Bei Schlechtwetter sowie Temperaturen unter 10 Grad Celsius werden automatisch häufigere Grünphasen für Radfahrer geschaltet. (APA/red, derStandard.at, 11.10.2012)

  • In Groningen müssen Radler künftig nicht mehr lange im Regen stehen.
    foto: epa/toussaint kluiters

    In Groningen müssen Radler künftig nicht mehr lange im Regen stehen.

Share if you care.