Dörfler ruft Kärntner zum Miteinander auf

Nachdem Landesrat Dobernig den Slowenen absprach, "richtige Kärntner" zu sein, sagt der Landeshauptmann: "Alle Kärntner sind Bürger dieses Landes"

Klagenfurt - "Alle Kärntner sind Bürger dieses Landes." Mit diesen Worten rief Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) anlässlich der 92. Wiederkehr der Kärntner Volksabstimmung im Landhaushof zum Miteinander auf. Wenige Tage zuvor hatte sein Parteifreund, Finanzlandesrat Harald Dobernig, die slowenische Volksgruppe als keine "richtigen Kärntner" diffamiert und damit heftige Empörung ausgelöst.

Dobernig, der die Ortstafellösung als "Einstiegsdroge" bezeichnet hatte, erhielt dafür auch von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache einen Rüffel. Die Volksgruppe blieb fast geschlossen der Landesfeier fern. Lediglich Bernard Sadovnig von der Slowenen-Gemeinschaft nahm teil. Keiner der Redner fand ein slowenisches Wort. Dieses blieb einer 14-jährigen Schülerin vorbehalten. (stein, DER STANDARD, 11.10.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.