Hundetod bei "Wetten, dass..?": Pudel stirbt am Bühnenrand

10. Oktober 2012, 12:39

"Monarch" stieß sich nach Wette den Kopf - Kritik vom Tierschutzbund

Düsseldorf - Bei der ZDF-Show "Wetten, dass..?" ist nach einer Hunde-Wette ein kleiner Pudel am Bühnenrand gestorben. Das ZDF bestätigte am Mittwoch einen Bericht von "bild.de". Als Wettkandidatin Monika Thaler anhand von Hundehaarbüscheln mit verbundenen Augen die Rasse mehrerer Tiere erriet, saß Toypudel "Monarch" (4) noch im Hintergrund bei seinem Frauchen auf dem Schoß. Nach Angaben des ZDF sprang der Hund aber nach Ende der Wette von seiner Bank, kam dabei unglücklich auf - und stieß sich den Kopf.

Ein Tiermediziner griff sofort ein, konnte das Tier aber nicht mehr retten. Die erfolgreiche Wettkandidatin bekam laut "bild.de" von dem Unfall nichts mit. Auch das Publikum bemerkte von dem kleinen Drama in der Show nichts. Das ZDF bedauerte den Tod des vierjährigen Pudels in einer Stellungnahme "außerordentlich".

Kritik vom Tierschutzbund

"Monarch" war nach ZDF-Angaben als Ausstellungshund ähnliche Belastungen mit vielen Menschen und Scheinwerferlicht gewöhnt. Mit den Hundebesitzern sei vorher geklärt worden, dass die Hunde einer solchen Situation gewachsen seien.

Der Deutsche Tierschutzbund kritisierte das ZDF und merkte in einer Mitteilung am Mittwoch an, dass Tiere nicht auf die Bühne gehörten. Präsident Thomas Schröder betonte: "Publikum, grelles Licht, ein gerade für Hundeohren extrem hoher Geräuschpegel sind grundsätzlich keine Umgebung für Tiere. Die Wette hätte auch ohne Tiere im Saal funktioniert." (APA, 10.10.2012)

Share if you care
25 Postings

ist das ein witz?

fühlt sich der Tierschutzverband verpflichtet, wirklich alles zu kommentieren, wo das Wort "Hund" oder "Katze" vorkommt?

Schade um den Hund aber er ist durch einen Unfall ums Leben gekommen der so überall anders auch hätte stattfinden können.

Man hat ihn ja nicht etwa auf einem Scheinwerfer gegrillt oder ähnliches.

Das ist nicht schlimm.

pudel

also ich spreche das zdf frei und schiebs auf die rasse...wie bloed muss ein hund sein muessen!!!...

Der Tierschutzbund soll man einen Besuch in einem Massentierhaltungsbetrieb machen, anstatt Aufhebens wegen diesem kleinen Foxxenlekker.

Geh bitte Tierschutzverband! So etwas kann doch mal passieren

Da der Homo sapiens sapiens auch...

... so eine Art "Tier" ist, frage ich mich, ob eine Showbühne für den H.s.s. artgerecht ist...
8)

ist da die Hundehalterin ihre Aufsichtspflicht nicht nachgekommen ? was soll Wetten Dass da dafür können.

lanz könnte jetzt auch sagen, dass er nach so einem tragischen zwischenfall nicht mehr zur tagesordnung übergehen kann und seinen job zur disposition stellt ;-)

".... kam dabei unglücklich auf - und stieß sich den Kopf. "

die Wette gab es doch schon mal....

schwach ZDF…

RTL hätt sofort… einen schmissigen Einspieler gemacht… vor, nach und zwischen den Werbepausen exzessiv geteasert… und dann eine Stunde Sonderprogramm mit der Hundebsitzerin gemacht und natürlich auch ihren höchstdramatischen Drogenhintergrund aus den 70ern beleuchtet inkl. Vorstellung ihres 18-jährigen Schwippschwagers, durch die Drogenvergangenheit der Schippschwägerin auch traumatisiert, Hundefreund und begnadeter Bierdeckeljongleur… und ZDF? Nix.

urpech

das war ja vorhersehbar

jder tator kommisar kann einemd as vorher sagen dass die gewaltspirale sich immer weiterdreht

zuerst schwerste verletzungen
jetzt der erste todesfall

unfassbar
wer wird die verantwortung uebernehmen?

ich glaube der grasser wars

Löwe reißt Zebra in Serengeti

Peta: Zebras gehören nicht in die Savanne.

Wozu denn bitte

wozu gibt es Hundeshows und Rasseveranstaltungen, wo Hunde in Hallen bei riesenlärm, gekläffe usw über Bühnen und Laufstege müssen - da hat sich noch kein Tierschutzverein aufgeregt, dass diese Tiere als Ego-Verstärker für die Herrchen herhalten müssen.
Das hat schon was von Bigotterie...

Daß solche Veranstaltungen

inkl. Wettbewerbe alles andere als 'artgerecht' sind, wird man diesen egomanischen Hundehaltern nicht beibringen können.

den Hunden

ist das eigentlich egal

Ich kann jedem Hund

sein natürliches Verhalten abgewöhnen. Dann habe ich aber so eine 'Krücke', wie sie frisiert und parfümiert auf diesen Ausstellungen zu sehen sind.

???

das natuerliche Verhalten eines Hundes ist buesseln u. sich nicht stoeren zu lassen. Da muszt ihm nicht viel beibringen

Katzen auf die Bäume jagen,

Fremde vom Grundstück verbellen, Artgenossen kennen lernen, Zeitung lesen in form von Wittern, mit Rüdenrivalen raufen, fein riechenden Hundedamen nachsteigen (leztere bei Rüden), Wanderungen und wenn das alles erledigt ist, kommt büseln.

kommt auf den

Hund an. Wenn ich Wanderschuhe o. Inliner heraushole, stehen 4 bei der Tuer u. wollen mit, 2 stehen beim Telephon u. wollen Anzeige wegen Tierquaelerei erstatten

Verzogene Weicheier,

sollen sich einmal auf ihre Urinstinkte besinnen;-)

4 tuns eh,

die 2 wahrscheinlich auch, da Damen

pudeltod - sendung sofort wieder absetzen!

Aber wer moderiert dann?

Lebt die Frau Klinger eigentlich noch, die könnte dann ja entscheiden, was "artgerecht" ist. Sollten die Begriffe "artgerecht" und Showbühne überhaupt vereinbar sein.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.