Verhaltenskodex für Englands Teamspieler

10. Oktober 2012, 13:14
9 Postings

Beleidigung der FA-Bosse durch Ashley Cole Auslöser - Gebrauch von Sozialen Netzwerken bleibt grundsätzlich erlaubt

London - Wayne Rooney und Co. müssen sich in Englands Fußball-Nationalteam einem neuen Verhaltenskodex unterwerfen. Wer sich an die Regeln nicht hält, riskiert eine Sperre. Auslöser für den neuen Benimm-Katalog ist die Beleidigung der englischen Verbandsbosse durch Nationalspieler Ashley Cole.

Der Außenverteidiger hatte die Funktionäre der FA im Zuge des Urteils gegen Ex-Kapitän John Terry via Twitter als "twats" bezeichnet. Das Schimpfwort kann unter anderen als "Trottel" oder "Depp" übersetzt werden.

"Sie sind riesige Vorbilder, und ihr Verhalten ist sehr wichtig", sagte Verbandschef David Bernstein. "Das hätte wirklich schon vor Jahren eingeführt werden sollen", sagte er über den Kodex - ohne Details zu nennen. Der Gebrauch von Sozialen Netzwerken bleibt aber grundsätzlich erlaubt.

"Es gab eine Unklarheit, und da wir uns nicht mit ihnen zusammengesetzt haben, führte das dazu, dass einiges durcheinanderging", sagte Bernstein. Cole darf trotz einer laufenden FA-Untersuchung im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino am Freitag mitwirken. Er hatte sich unmittelbar nach seinem Twitter-Eintrag bei Bernstein entschuldigt. (APA; 10.10.2012)

Share if you care.