Logitech bringt Touch-Mäuse und Pad für Windows 8

10. Oktober 2012, 11:19
  • Touchpad T650, Touch Mouse T620 (vorne rechts) und Zone Touch Mouse T400.
    foto: logitech

    Touchpad T650, Touch Mouse T620 (vorne rechts) und Zone Touch Mouse T400.

Neue Eingabegeräte unterstützten Multitouch-Gesten von Microsofts neuem Betriebssystem

Am 26. Oktober startet Windows 8. Das neue System bringt nicht nur auf Tablets, sondern auch auf den klassischen Desktop eine neue Oberfläche (vormals Metro genannt), die vor allem zur leichteren Bedienung mit den Fingern entwickelt worden ist. Logitech hat nun neue Mäuse und ein Touchpad angekündigt, die mit Microsofts neuem OS kompatibel sind.

Touchpad

Wie ein Notebook-Trackpad funktioniert das Wireless Rechargeable Touchpad T650 mit Unterstützung für Multitouch-Gesten. Bei voller Akkuladung soll es laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu einem Monat bieten. Aufgeladen wird es über USB. Das Touchpad kommt hierzulande um rund 80 Euro auf den Markt.

Touch-Mäuse

Hinzu kommen die zwei neuen Mäuse Touch T620 um rund 70 Euro und Zone Touch T400 um rund 50 Euro. Bei der T620 kann die gesamte Oberfläche zur Toucheingabe genutzt werden. Das Modell T400 besitzt eine Touch-Zone zum Scrollen und eine Starttaste zum Aufrufen des Homescreens. Beide Mäuse funktionieren mit Batterien und halten laut Logitech bis zu sechs Monate (T620) bzw. bis zu 18 Monate (T400). (red, derStandard.at, 10.10.2012)

Share if you care
17 Postings
Ich dachte immer...

Mäuse wären der Inbegriff von Touch o.O

das touchpad ist super

hmmm, die original microsoft touch-mouse kann mehr...

...und kostet mit 50 euro (amazon) weniger...

Das hab ich doch schon irgendwo mal gesehen … wo war das nur …

.. bitte mir Laien zu erklären wo jetzt der Unterscheid zu meiner "normalen" Maus liegt - die ich sogar am Notebook anschließe, nachdem ich dieses Touch Pad überhapt nicht mag. Was kommt da jetzt auf mich zu?

ich denke genau solche Eingabegeräte sind der Schlüssel zum Erfolg von Windows8 am "traditionellen" Desktop.

Das System ist ja flüssig, stabil und mit nützlichen kleineren Verbesserungen.
Eingabegeräte dieser Art verbessern das Zusammenspiel von Touch und Mausbedienung.

Das touchpad z.B. ist perfekt für´s Wohnzimmert, wenn an einen Computer mit dem Fehrnseher verbunden hat. Die Metrooberfläche mit den Apps ist mMn für´s Wohnzimmer genauso geeignet wie für tablets oder (touch)Notebooks

Meine Worte ...

.. aber bisher wurde immer dagegen Argumentiert, ein Touchscreen wäre ausreichend!

Auf einmal sind jetzt solche seit über 10 Jahren bekannte Eingabegeräte eine "Weltneuheit"!

*bobojournalismus*

vor zehn jahren gabs mutlitouchtouchpads?

Was rechtfertigt die 80 €?

Als Fan der Magic Mouse werd ich die T620 garantiert mal ausprobieren.

Juhu, dass schlechteste von zwei Welten (zumindest beim Touchpad):
1. Die "indirekte" Steuerung einer Maus
2. Die unpräzise Fingersteuerung

ich kenn das ganze bisher nur vom apple magic trackpad - und da auch nur von einem bekannten. ich finde das garnicht so "unpraktisch".

als notebookuser findet man sich da ohnehin sofort zurecht und das riesige "touchpad" ist dann gleich noch angenehmer.

ich nehm auch an, das lässt sich 1:1 so auf windows umlegen. klingt mMn doch sehr interessant!

Vielleicht unterschätze ich es ja, aber da steuert man ja doch wieder wie bei einer maus (also Zeiger bewegen) oder? Also für 80 Euro finde ich es keine echte Alternative zu einer Maus. Da finde ich Touchscreens schon wesentlich sinnvoller

Wozu?

Ballmer & Co haben doch immer behauptet, diese neue Oberfläche würde doch am Bildschirm perfekt funktionieren!

Solche Touchfähigen Zusatz-Geräte (Grafiktablet) waren doch vorher noch als "Altmodisch" betitelt worden. Woher kommt der plötzliche Sinneswandel?

Oder wissen die bei Logitech besser als bei Microsoft & Co, was praxistauglicher ist ;-)

MS schafft mit Windows8 ein System, dass endlich mehr als die Maus als einziges Eingabegerät zulässt und auch Gesten sinnvoll unterbringt.

Augen auf,

sowas gibt es schon seit 2001 .. aber nur weil Bobos von nix eine Ahnung haben, kann die Industrie alles "neu" verkaufen .. wie 3D und Flachbildschirme (TV-Geräte) ..

Und schon seit Amiga und Atari sind Grafikttablets, Eingabestifte und kabellose Eingabegeräte (Trackball) bekannt, produziert und im Einsatz!!!!

Das ist mir sehr wohl bewusst, es geht mir darum, dass z.B. ein Trackpad bisher eher schlecht als recht für die Desktopoberfläche geeignet war, die Metrooberfläche hingegen mit swipe Gesten und der Ansteuerung von Maus.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.