Wien-Schwechat: Boeing 737 musste sicherheitslanden

10. Oktober 2012, 11:12
24 Postings

"SunExpress"-Maschine war auf dem Weg von Düsseldorf nach Izmir - Es gab ein technisches Problem mit der Anzeige der Tankbefüllung

Schwechat - Eine Boeing 737-800 der deutsch-türkischen Fluggesellschaft "SunExpress Deutschland" hat am Dienstagabend auf dem Flughafen Wien in Schwechat eine Sicherheitslandung durchgeführt. Ein Sprecher der Airline bestätigte einen Bericht des Internet-Portals "Austrian Wings". Es habe ein technisches Problem mit der Treibstoff-Anzeige gegeben. Der Pilot habe richtig gehandelt. Die Maschine mit 169 Passagieren an Bord sei nach gut eineinhalb Stunden weitergeflogen.

Die Boeing war auf dem Weg von Düsseldorf nach Izmir, als der Pilot zwei unterschiedliche Anzeigen betreffend die Tankbefüllung festgestellt habe, so Werner Claasen von "SunExpress". Nach der Sicherheitslandung in Wien sei das Problem behoben werden. Es sei "nichts ausgelaufen", betonte der Sprecher. "Austrian Wings" hatte berichtet, dass "aus der rechten Tragfläche oder dem rechten Triebwerk größere Mengen an Betriebsmittel ausgetreten sein" dürften. Claasen zufolge habe man die Maschine "nicht nachtanken müssen". Die Boeing sei noch in der Nacht aus Izmir wieder nach Deutschland geflogen und in Köln gelandet. (APA, 10.10.2012)

Share if you care.