Mindestens fünf Tote bei US-Drohnenangriff in Pakistan

10. Oktober 2012, 06:51
38 Postings

Stützpunkt von Aufständischen mit vier Geschoßen beschossen

Islamabad/Washington - Bei einem US-Drohnenangriff in den pakistanischen Stammesgebieten nahe der Grenze zu Afghanistan sind mindestens fünf Aufständische getötet worden. Die Attacke am Mittwoch habe einem Stützpunkt der Aufständischen in der Stammesregion Nord-Waziristan gegolten, sagten Vertreter von Pakistans Sicherheitsbehörden der Nachrichtenagentur AFP. Demnach feuerten US-Drohnen im Morgengrauen vier Geschoße auf den Rebellen-Stützpunkt in der Region Hurmuz ab.

Der Angriff ereignete sich den Angaben zufolge östlich von Miranshah, der Hauptstadt Nord-Waziristans. Die Stammesgebiete sind Hochburgen der radikalislamischen Taliban und des Terrornetzwerkes Al-Kaida. Seit 2004 wurden die Islamisten mit hunderten von US-Drohnenangriffen bekämpft.

In der Regierungszeit von US-Präsident Barack Obama nahmen die Einsätze mit den unbemannten Militärflugzeugen zu, mit denen mutmaßliche Aufständische, aber auch immer wieder Zivilisten ohne Gefahr für die eigenen Truppen getötet werden. Die US-Drohnenangriffe sind daher in Pakistan hoch umstritten. Am vergangenen Wochenende hatte der Politiker Imran Khan einen Protestzug bis an die Grenze zu den halbautonomen Stammesgebieten geführt.(APA, 10.10.2012)

Share if you care.