Google veröffentlicht Android 4.1.2

  • Mit Android 4.1.2 wird dem Nexus-7-Launcher eine Queransicht beigebracht.
    vergrößern 1280x800
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Mit Android 4.1.2 wird dem Nexus-7-Launcher eine Queransicht beigebracht.

  • Die Build-Informationen von Android 4.1.2 am Nexus 7.
    vergrößern 800x1280
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Die Build-Informationen von Android 4.1.2 am Nexus 7.

Source Code verfügbar, Update für Nexus 7 angelaufen - Queransicht für Launcher und Performance-Verbesserungen

Während in der Gerüchteküche derzeit bereits eifrig über Android 4.2 und die kommende Nexus-Generation spekuliert wird, hat Google nun überraschend ein neues "Minor"-Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht. Google-Entwickler Jean-Baptiste Queru vermeldete am Dienstag die umgehende Verfügbarkeit des Source Codes von Android 4.1.2, zu konkreten Neuerungen äußerte sich der ganz auf die Abwicklung der Release fokussierte Entwickler dabei wie gewohnt nicht.

Update

Parallel dazu hat Google schon mit der Auslieferung des Updates an die ersten Android-Geräte begonnen: Den Anfang macht dieses Mal das Nexus 7, bei dem nach dem Update nun auch Homescreen und Launcher automatisch in die Queransicht wechseln, wenn das Tablet entsprechend gehalten wird. Bisher war diese Darstellungsweise bei der Original-Google-Software von Haus immer gesperrt bzw. wurde nur im Zusammenspiel mit einem Dock genutzt. Ob diese Änderung auch bei anderen Geräten vorgenommen wird, oder dem Tablet vorbehalten bleibt, gilt es allerdings noch abzuwarten.

Performance

Ansonsten spricht die Aktualisierungsbenachrichtigung nur recht allgemein von Performance- und Stabilitätsverbesserungen. Wer es ganz genau wissen will, kann sich aber auch durch das vollständige Commit-Log graben, das mittlerweile jemand aus dem verfügbaren Source Code ausgelesen hat. Darin findet man dann etwa die Information, dass ein Bug, der dazu führte, dass sich Android 4.1.1 nicht mit WPA-Enterprise-Netzwerken verbinden konnte, mit der neuen Version beseitigt wurde. Zudem ist ein weiteres kleines Feature hinzugekommen: Die erweiterten Benachrichtigungen von "Jelly Bean" lassen sich nun auch mit einer Ein-Finger-Geste verkleinern und vergrößern.

Abwarten

Wann die anderen Geräte der Nexus-Reihe (also Galaxy Nexus und Nexus S) beliefert werden, kann derzeit nur spekuliert werden. Geht man nach der Erfahrung der letzten Minor-Release dürfte die Auslieferung hier aber ebenfalls bereits in den kommenden Tagen folgen.

Hardwarerevision

Die Ankündigung von Queru liefert übrigens ein durchaus interessantes Detail: Darin empfiehlt er allen Firmware-EntwicklerInnen möglichst bald auf die neue Version zu aktualisieren, da kommende Varianten der "Grouper"-Hardware die neue Release benötigen werden. Grund dafür sei, wie er im Verlaufe der Diskussion dann ausführt, dass künftig ein anderer Chip für das Power-Management eingesetzt werden soll, für den eben ein neuer Treiber und Bootloader nötig geworden sind. Bleibt natürlich die Frage, von welchen "neuen Varianten" Queru hier spricht, also ob damit etwa die vor kurzem angeblich schon erstmals versehentlich ausgelieferte 32-GByte-Version oder gar eine Variante mit UMTS-Anbindung gemeint sein könnte - oder eben auch nur eine Revision der bestehenden Modelle.

Wellen

Wie gewohnt liefert Google das Update in mehreren Wellen aus. Wer es gar nicht erwarten kann, sein Nexus 7 auf den aktuellsten Stand zu bringen, kann sich das Update-Paket aber bereits direkt von den Google-Servern herunterladen und manuell installieren. Eine Anleitung dafür gibt es beispielsweise bei Android Central, gewisse Kommandozeilenkenntnisse sind hierfür jedoch unabdinglich. Alle anderen warten einfach, bis sie das Update automatisch angeboten bekommen.

Update, 11.10. / 00:15

Mittlerweile hat Google die Android-4.1.2-"Factory Images" für das Nexus 7, aber auch das Smartphone Galaxy Nexus veröffentlicht. Mit diesen kann ein vollständig frisches System auf die betreffenden Geräte gespielt werden, Einstellungen und Daten gehen dabei allerdings verloren. Eine kleine Auffälligkeit in Bezug auf das Galaxy Nexus sei noch angemerkt: Derzeit wurde lediglich der sogenannte "takju"-Build aktualisiert. Dabei handelt es sich um die Software, wie sie auf jenen Geräten ausgeliefert wird, die Google über den eigenen Play Store verkauft. Für den zuvor - nicht zuletzt in Europa - genutzten "yakju"-Build gibt es hingegen noch kein neues Image. Wer ein Factory Image einspielen will, kann aber ruhigen Gewissens auch zu "takju" greifen, dieser funktioniert problemlos mit der GSM-Variante des Galaxy Nexus zusammen, wie sie hierzulande verkauft wird. Einziger Unterschied zwischen den beiden Varianten ist, dass bei der Google-Play-Version zusätzlich Google-Wallet installiert wird, sonst sind die Images vollständig deckungsgleich. 

Proprietär

Neben den neuen Factory Images gibt es auch aktualisierte Binärkomponenten für Android 4.1.2, also jene nicht-freien Bestandteile, die Drittentwickler für ihre alternativen Firmware-Varianten benötigen.  Neben dem Nexus 7 und dem Galaxy Nexus wurden die betreffenden Bestandteil übrigens auch bereits für das Nexus S und das Motorola Xoom aktualisiert.

Update 2, 12.10.

Mittlerweile wurden auch die Factory Images für das Nexus S (bzw. die in Europa verkaufte i9020T-Variante des Geräts) sowie der oben erwähnte yakju-Build für das Galaxy Nexus nachgereicht. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 10.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 260
1 2 3 4 5 6

Irgendwie hab ich's im Urin, dass das in nicht allzuferner Zukunft der Linux-Desktop werden wird.

:-D

Keiner sieht es kommen und plötzlich haben es (fast) alle.

Wär lustig

Microsoft tötet Windows, weil sie stümperhaft versuchen ein Desktop-Betriebssystem auf Mobil umzustellen, und derweil erobert ein Mobil-OS den Desktop... lustig wärs. Vielleicht arbeitet ja Google an so etwas, im Hintergrund :D

bitte nicht töten

lasst microsoft leben, nie wieder arbeite ich mit einem Dieser beschissenen Java Programme. Hört auf die User, die Leute aus der IT sind Freaks , die kümmern sich sicher nicht um die User.Die holen sich einen **** wenn sie shell Befehle schreiben können. Setzt mir Open Office vor die Nase und ich kill euch ...

Mein Nexus 7 hat das Update leider noch nicht erhalten. Wart sehnsüchtig.

Ich habe es

Nach 5 Versuchen bekam ich das Update. Man muss nur immer wieder Einstellungen/Apps/Alle/Google Dienste Framework/Alle Daten löschen

Wählen. Dann in den Update-Bereich gehen, dort erscheint dann "letztes Update: 1970", und man kann neu suchen. Mit der Methode hats beim fünften Versuh bei mir geklappt, andere User haben es beim 3. oder auch mal beim 20.Versuch geschaft. Viel Glück :)

Danke

nach 3 Versuchen geklappt!

cool, erster versuch ein hit! danke f.d. tip!!

Vielen Dank, hat beim 3. Mal geklappt!!!!

meines hat vor 10 min geupdatet. (In Ö gekauft. MM)

Good luck, its coming soon ;)

Wenn der Screenshot die tatsächliche Oberfläche zeigt, dann gute Nacht. Stillos, hässlich, really a mess...

Wenn sie nichtmal ansatzweise eine Ahnung von Android haben, warum vergleichen sie es dann dauernd mit iOS und sind sicher, dass es ja sooo viel schlechter ist?

Es gibt nicht DIE Oberfläche beim Androiden

Ich hätte auch was anderes als Albumcover auf der Startseite. Und die Icons sind eventuell auch nicht mein Fall. Aber es scheint wohl den Besitzer so wie es ist zu gefallen....

das hintergundbild schaut echt nicht gerade schön aus...

da ist kein Hintergrundbild. Da ist ein farbiger Hintergrund uind in der Mitten drin ist anscheinend ein Widget. Ich weiß ich weiß, sowas kennt der gemeine Appleboy nicht, aber ich erklärs dir:

Ist was total unnützes, bis es Apple dann in 3 Jahren erfindet

farbiger Hintergrund = Hintergrundbild

FrickelfrickelTakjuFrickelYakjuFrikelFrickelYakjuswFrickefrickel...lass dich nicht veräppeln!

ui - da war wer nicht ganz nüchtern...

was ist denn mit dir los, tabletten aus?

die derstandard.at user haben wohl kein Interesse an sachlicher Information. Ich hätte das ganze wohl anders formulieren müssen:

Mittlerweile gibts die awesome binaries, auf dem besten server den es je gab, its magic !

weiß jemand, wann JB für das galaxy gab 2 kommt?

Oh Mann, ist das hässlich!!!

Schaut aus wie ein zu heiss gewaschenes Ubuntu.

Nicht so schlimm, dadurch dass, das Android grenzenlos personalisierbar ist, kann es einfach an jeden Geschmack angepasst werden. Angefangen über iOS, WP und sogar Windows 7 Imitationen bis zu abstrakten und experimentellen 3D Animationen oder einfarbigen und minimalen Oberflächen.

Grauenvoll.

Posting 1 bis 25 von 260
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.