Foxy Porridge

  • Foxy Porridge oder Milchreis, klein € 2,60, mittel € 3,20 jeweils inkl. Topping, tgl. ab 9 Uhr, Faulmanng. 1, 1040 Wien.
    foto: der standard

    Foxy Porridge oder Milchreis, klein € 2,60, mittel € 3,20 jeweils inkl. Topping, tgl. ab 9 Uhr, Faulmanng. 1, 1040 Wien.

Die Schönen und Guten der Welt bestehen nicht zufällig auf Porridge zum Frühstück

Die Foxy Joghurt-Froster von der Faulmanngasse in Wien-Wieden scheinen wieder einmal einen Trend zu riechen, bevor es die anderen tun. Während die meisten der Idee von heißem Haferbrei ad hoc eher nicht so nahetreten, wissen die Foxys offenbar längst, dass die Schönen und Guten der Welt - und zwar von Obama bis Kate Moss - nicht zufällig auf Porridge zum Frühstück bestehen. Sondern weil er schmeckt, ganz speziell, wenn der Hafer wie hier vor der Breiwerdung in Ghee geröstet wird, damit die nussigen Aromen schön zur Geltung kommen.

Serotonin-Bildung

Die diversen Toppings, von frischen Früchten wie Feigen über hausgemachte Kompotte (besonders gut: Zwetschke/Blutorange) bis zu mit Zimt und Ahornsirup geknusperten Nüssen helfen natürlich sehr. Gesund ist Porridge auch, er sättigt mit vergleichsweise wenig Kalorien und ist reich an Vitamin B6, was die Serotonin-Bildung begünstigt - gerade in der lichtarmen Zeit nicht zu unterschätzen. Ach ja, Milchreis mit Apfelkompott gibt's da auch! (corti, Rondo, DER STANDARD, 12.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 59
1 2
Für den nächsten "Trend" ;)

Verwandt und mir lieber: Congee (aus Reis)
typisches chinesisches Frühstück, wird entweder pur (nur wasser, Reis, Salz) mit einer Germstange (ähnlich wie churros) gegessen, oder bis zur Delikatesse verfeinert (aus Hühner-etc suppe, mit diversen Einlagen (Knödel.., Fleisch..) und Toppings (Jungzwiebel...)

?????

Es gibt wohl nix, was so billig und so einfach zu kochen ist, wie Haferschleim. Warum zur Hölle sollt ich das um 2,60 EUR aus einem Pappbecker essen wollen? Nur weil's ein schickes Logo vorne drauf hat?

Sollen

Sollst' eh nicht.
Wenn es den Leuten zu teuer ist, werden sie den Preis oder das Angebot ueberdenken. Wenn nicht, dann verdienen sie halt was. Na und?

Ein Glas gezapftes Cola kostet im Einkauf auch einen Furz und wird um ca ~3 Euro angeboten. Weiß nicht wieso da jetzt alle so einen Tamtam machen, da ist frisches Obst drin, das ein freundlicher Mitarbeiter in mühsamer Kleinstarbeit liebevoll zerlegt hat, sorgfältig geröstete Körndln und perfekt abgeschmeckter Gatsch. Frozen Joghurt kostet vermutlich auch nicht mehr im Einkauf.

stimmt

aber offenbar hat der volksmund unrecht ("haferbrei macht sexy"), und irgendwie riecht es nach ver*rsche, wenn ein produkt aus der butterbrot-kategorie plötzlich über 3 euro kostet, nur weil vorn foxy draufsteht.

Wir kochen die Haferflocken und das Hafermark in Salzwasser und "würzen" den Schleim dann nur mit einer Prise Milch.

Etwas Zimt drauf und passt schon. Eventuell 1-2 Trockenpflaumen draufschneiden, Kaffee dazu und das beste Frühstück der Welt ist fertig!

Ich möchte die versammelten Mecker-Poster mal auffordern ein eigenes Geschäft aufzumachen.

Die Materialkosten mögen wahrscheinlich um die 10 Cent sein. Aber inklusive Personal, Energie, Standmiete, Steuern, etc. sind es nunmal 3,20! Ö_ö

Für 10-50 Cent hat man eine eigene Portion, für 3,20 macht sie jemand für euch.

Kapiert ihr das ?

Geh, ich bitt' Sie!

Um den Preis geht's doch gar nicht! Der Erfolg sei jedem redlichen Geschäftsmann gegönnt.

Ich finde jedoch die ständige künstliche Hochstilisierung von Trivialitäten zu non-plus-ultras, must-haves, newest-trends oder definite-no-gos einfach nur mehr bizarr.

meines wissens kalkuliert man in der gastro so ungefähr mit dem dreifachen einstandspreis

die empfehlung der wirtschaftskammer ist verkaufspreis = materialkosten x 4

ja, bei einer flasche wein vielleicht.

ach ja

selbstgemacht kostet das ganze geschätze 0,50 pro frühstück (und das ist das schon mit den luxus-haferflocken aus dem biomarkt und dem bio-kompott), und offenbar hatte ich diesen riecher schon vor ca. sechs jahren. omg!

Hast du Lust

mir das zuzubereiten und ins Büro zu liefern?

Ich zahl 3 Euro für eine Portion.

2 euro muss reichen.

wenn er 500 frühstücke pro tag ausliefert, dann
sind das 750 euro bar auf die kralle...

steuerfrei.

Die Dekadenz hat einen verstörenden Grad errreicht.

Demnächst im "Lass Dich verarschen"-Etablissement Ihres Vertrauens: "Bread & Butter"

1 Stück ohne Rinde mit Schnittlauch-Topping in praktischer "to go"-Schale, vakuumverpackt um okkasionelle 2,80

Mit Rinde um sensationelle 3,20!

ich warte ja nur, bis der erste seinen apfelsaft als "vitalstoffnektar" anpreist :-)

um 4,50 das achterl...

Gibt's schon beim Henry im Billa Corso am Neuen Markt für € 2,90, aber die Rinde muss man sich noch selber abschneiden. http://enjoyhenry.com/

Ganz hip

Ganz hip ist momentan "Haferschleim"

Für "Porridge mit Ghee" zahl ich gerne 3,20€, ist ja so trendy.

Haferbrei mit Butterschmalz würde ich nie essen.

geeeh!

am besten ganz ohne fett

für alle die nach dieser werbeeinschaltung noch immer nicht wissen was das ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Haferbrei

"scheinen wieder einmal einen Trend zu riechen, bevor es die anderen tun"

Mich hingegen animiert der Artikel eher dazu, nicht in den 4., sondern in die Küche zu gehen, und es mir selber zu machen.....das foxy porridge!

Posting 1 bis 25 von 59
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.