ORF steigt ins "richtige Leben" ein

9. Oktober 2012, 18:09
31 Postings

Am 17. Oktober reicht Fernsehchefin Zechner ein weiteres Bouquet an die Zuschauer: "Soko Donau", versteckte Kamera, Armin Assinger im Einsatzteam und Mari Langs Porträts bilden den Strauß

Wien - Mari Langs Leben beginnt für gewöhnlich nicht vor zehn Uhr Früh. " Ich bin sicher kein Morgenmensch", sagt die Reporterin. Mit Judith Werner, Bäuerin, Pastoralassistentin und Angehörige der Religionsgemeinschaft Nachfolge Jesu stand Lang schon um sechs Uhr Früh beim Morgengebet: "Bleibt dir nichts anderes übrig." Am 17. Oktober starten vorerst neun Folgen von Langs Reportagereihe Mein Leben. In einer Mischung aus Porträt und Reportage taucht sie in Lebenswelten von Österreicherinnen und Österreichern ein und liefert das vorerst viel versprechendste Werkstück der zergliederten ORF-Programmreform ab. Drei bis vier Tage begleitet die 32-Jährige ihre Protagonisten, ein Substrat von 45 Minuten sehen die Zuschauer davon jeweils mittwochs um 22.50 Uhr.

Neben der Glaubensfanatikerin kommen Tierschützer, Kampfsportlerin, Therapeutin, Jagdgemeinschaft und ein Andreas-Gabalier-Double zu Ehren. " Wir wollen ein Bild von Österreich schaffen", sagt Produzent Lukas Sturm (Neuland Film). Bis jetzt habe noch keiner abgelehnt, gratis mitzumachen: "Der Kampfsportlerin ist wichtig, dass Frauen anders wahrgenommen werden", nennt Sturm als Beispiel. Schließlich haben alle ihre Botschaft, die sie transportieren wollen.

Leute, Milieus, Geschichten

"Wir suchen nach Leuten, Milieus und Geschichten", sagt Schauplatz- Chefin Heidi Lackner. In der Ästhetik sind dabei neue Wege zu bemerken. Mit - im Reportagestil ungewöhnlich - zwei Kameras ist Mein Leben aufgenommen. Dadurch fallen genretypische Zwischenschnitte weg, die Anmutung wird szenischer.

Mein Leben gehört zur Schauplatz-Redaktion. Der Wechsel der freitags angesiedelten Reportagereihe auf den Donnerstag ab 2013 dürfte fix sein. Mein Leben ist Teil des neuen Mittwoch-Programms, das Fernsehchefin Kathrin Zechner Dienstag vor Journalisten präsentierte. Auf Soko Donau folgt Hast du Nerven, ein aberwitzig anmutendes Spiel mit versteckter Kamera, bei dem Promis per Ohrstöpsel nach Zurufen von Werner Sobotka arglose Fans aufs Glatteis führen.

"Stehlampe spielen und strahlen", ordnet Talentetranse Conchita Wurst einer Gutgläubigen an. Die stellt sich artig hin und macht. Einem Austrianer wird bei Roman Gregory und unter lauter Rapidlern Angst und Bang. Ein Fan von Petra Frey sieht sich mit Handschellen konfrontiert. "Man tut dem Fan etwas Gutes, wenn man möglichst gemein zu ihm ist", sagt Werner Sobotka: Das Publikum wählt den besten Clip. Mirjam Weichselbraun lacht mit, Waterloo, Hans Knauß, Michael Niavarani spielen weitere Lockvögel.

Von der Millionenshow zum Sparefroh wechselt Armin Assinger im Einser Team: "Zusammenschnorren" lautet die Devise. Mit Psychologin, Architekten, Anwälten hilft er bei Eigenheimsanierung, Schuldenfall, Vermisstensuche. Vorerst neun Folgen, 2013 warten weitere Dokusoaps: Undercover Boss, Die härtesten Jobs der Welt und - bei Erfolg - ab Spätfrühling wieder Einser Team. (Doris Priesching, DER STANDARD, 10.10.2012)

  • Armin Assinger hilft beim Haussanieren ...
    foto: orf/interspot.

    Armin Assinger hilft beim Haussanieren ...

  • Mari Lang beim Tierschützen: Ab 17. Oktober starten die neuen ORF-Programme "Das Einser Team", "Mein Leben" und ...
    foto: orf

    Mari Lang beim Tierschützen: Ab 17. Oktober starten die neuen ORF-Programme "Das Einser Team", "Mein Leben" und ...

  • ... Späße mit versteckter Kamera: Roman Gregory führt einen ahnungslosen Austrianer aufs Glatteis, Werner Sobotka (u.) ruft zu.
    foto: orf

    ... Späße mit versteckter Kamera: Roman Gregory führt einen ahnungslosen Austrianer aufs Glatteis, Werner Sobotka (u.) ruft zu.

Share if you care.