Kind im Flugzeug nach Moskau geboren

Bei Reise von der Krim in die russische Hauptstadt

Moskau - Geburt über den Wolken: Eine 29-jährige Russin hat auf dem Flug von Simferopol nach Moskau ein Mädchen zur Welt gebracht. Kurz nach dem Start sei der Frau die Fruchtblase geplatzt, eine zufällig mitreisende Krankenschwester habe als Hebamme eingreifen müssen, sagte ein Sprecher der russischen Fluggesellschaft Aeroflot am Dienstag.

Die Maschine sei in der ukrainischen Stadt Charkow zwischengelandet, wo Mutter und Kind in eine Klinik gebracht wurden. Das Baby, das am Montagabend in der 30. Schwangerschaftswoche zur Welt kam, wog nur rund 1.500 Gramm. In die Geburtsurkunde wurde der Abflugort eingetragen: Simferopol auf der Halbinsel Krim. (APA, 9.10.2012)

  • Das Mädchen wurde in einer Maschine der Fluggesellschaft Aeroflot geboren.
    foto: reuters/luke macgregor

    Das Mädchen wurde in einer Maschine der Fluggesellschaft Aeroflot geboren.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.