Europäische Filmakademie ehrt Bernardo Bertolucci

9. Oktober 2012, 14:35

Der italieniesche Filmregisseur erhält den Ehrenpreis für sein Lebenswerk

Berlin - Der Regisseur Bernardo Bertolucci (71) erhält den Ehrenpreis der Europäischen Filmakademie für sein Lebenswerk. Der Italiener, der Filme wie "Der letzte Tango in Paris", "1900" und "Der letzte Kaiser" drehte, habe einen einzigartigen Beitrag zum Weltkino geleistet, begründete die Akademie am Dienstag in Berlin die Auszeichnung.

Bertolucci wird Ehrengast bei der Verleihung des 25. Europäischen Filmpreises am 1. Dezember in Malta sein. Er begann seine Karriere als Regieassistent bei Pier Paolo Pasolinis "Accattone" und führte bereits mit 21 Jahren Regie. Sein jüngster Film "Io e te" lief dieses Jahr im offiziellen Programm der Internationalen Filmfestspiele Cannes außer Konkurrenz. (APA, 9.10.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.