Mesa 9.0: Freie 3D-Grafikbibliothek unterstützt OpenGL 3.1

Neue Version veröffentlicht, noch als experimentell bezeichnet - Verbesserungen für diverse Treiber

Eine zentrale Komponente des Linux-Grafik-Stack wurde nun in neuer Generation veröffentlicht: Die freie 3D-Grafikbibliothek Mesa 9.0 steht ab sofort in Form des Source Codes von der Seite des Projekts zum Download und wird wohl schon bald in die Entwicklungszweige der diversen Linux-Distributionen Einzug halten.

OpenGLh

Das Highlight von Mesa 9 - mit dem man auch den großen Versionssprung rechtfertigt - ist die Unterstützung von OpenGL 3.1 Dies gilt allerdings derzeit noch nicht für alle freien Treiber, bei einigen ist der OpenGL-3.1-Support derzeit noch unvollständig implementiert. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine State Tracker für OpenCL sowie neue Gallium3D-Treiber für manche NVidia (nv30) und ATI (radeonsi) Chips.

Warnung

Die EntwicklerInnen verweisen darauf, dass Mesa 9 trotz der verwendeten Versionsnummer noch als experimentell anzusehen sei. Den BenutzerInnen wird insofern geraten, bis zu einem Umstieg auf die neue Softwaregeneration lieber - zumindest - auf das erste Minor-Update (Mesa 9.0.1) zu warten. (apo, derStandard.at, 09.10.12)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.