"A la Carte" lobt Kärntens Köche

9. Oktober 2012, 12:32
  • Heinz Reitbauer darf sich freuen. Sein Steirereck erzielte erneut die beste Bewertung.
    foto: apa/herbert neubauer

    Heinz Reitbauer darf sich freuen. Sein Steirereck erzielte erneut die beste Bewertung.

Der "A la Carte" Gourmet-Guide 2013 ist erschienen. Die Höchstwertung (5 Sterne, 99 Punkte) gab es wie gewohnt fürs Steirereck in Wien

Wien - Der vom Geschäftsmann, Winzer und Verleger Hans Schmid herausgegebene Restaurantguide "A la Carte" sieht in seiner am Montag präsentierten Ausgabe für 2013 die Kärntner Gastronomie im Aufwind. Neben Andreas Döllerers renoviertem Restaurant in Golling (Salzburg) ist das Caramé in Velden unter Küchenchef André Stahl der einzige Neuzugang unter den Spitzenrestaurants des Landes. Auch das Aenea in Reifnitz hat sich demnach stark verbessert. Ebenfalls unter den Topaufsteigern: Aiola und Didi Dorner (Graz), Kilianstube (Hirschegg, Vorarlberg) und Vincent (Wien).

An der absoluten Spitze bleibt Heinz Reitbauers Steirereck in Wien unverändert eine Klasse für sich. (red, DER STANDARD, 9.10.2012)

Share if you care
9 Postings
Auch an diesem "Guide" gibts ...

.... was auszusetzen, nämlich dass hier mitunter zu oberflächlich gewertet wird, insbesondere, wenn´s um die Spitzen geht. Ikarus oder Eselböck sind ebenso überbewertet wie Mörwald, manche Newcomer dagegen werden nicht einmal erwähnt. Und bei den Weinen fehlen schlicht und einfach wesentliche Weingüter. man kann sich daher des Eindrucks nicht erwehren, dass hier ein kommerzielles Interesse die Rankings bestimmt.

nichts gegen den herrn reitbauer

der hat sich die aufmerksamkeit verdient.
trotzdem komisch sein foto für die headline "A la Carle lobt Kärntens Köche" zu verwenden :)

Onlineredaktion. Es ist ihnen einfach egal gewesen.

Stillstand

Da hätte man sich schon ein bisschen mehr Neuigkeiten erwartet... Ein paar mehr spannende Aufsteiger und talentierte Neueinsteiger... Auch die obere Spitze ist schon seit Ewigkeiten gleich...
Trends gibt es auch nicht zu erkennen. Irgendwie langweilig.
Kärnten ist gewiss wahr, aber Vielversprechendes gibt es in Österreich noch mehr, nicht vergessen!!
Mal sehen, was GaultMillau sagt...

Gratulation Herr Dorner...

wenn ich wieder in österreich bin werden wir einen drauf trinken....ein kernoel...

Schön!

Die armen Kärntner werden endlich einmal gelobt!

Traut der Herr Corti nicht,

den Guide sich mal genauer anzuschaun und darüber zu berichten? Der Reitbauer schaut auf dem Foto ja auch ganz schön verkniffen aus. Vielleicht waren Kritiker auf der Terrasse, die von zwei Kameras 'bewacht' wird. Sonst? Trends nicht erkennbar. Kärnten - mag sein, Döllerer Top, Vincent in Wien - weiß nicht... Eines wurde auf jedem Fall verabsäumt: die Wiederbelebung des Wiener Wirtshaus mit den Namen 'Dombeisl' 1010 Wien zu würdigen. Warten wir auf den Gault Millau und im Frühjahr auf den Michelin Europe.

wer mehr wissen will, der darf das büchlein kaufen...

hört, hört!

der mann mit dem wichtigen titel postet. nur: wenn interessiert's?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.