Wider die Seelenqualen: Hochschülerschaft erweitert ihre Beratung

9. Oktober 2012, 10:21
26 Postings

Studierendenvertreter starten telefonischen Beratungsgdienst

Wien - Leistungsdruck, Versagensängste oder mangelnde Motivation: In der kürzlich erschienen Studierendensozialerhebung gaben 47 Prozent der 44.000 Befragten an, unter solchen "studienerschwerenden Stressfaktoren" zu leiden. Die psychologische Studierenden-Beratung ist überlaufen, und Wartezeiten auf Therapieplätze auf Krankenschein betragen in Wien im Durchschnitt nicht weniger als ein Jahr.

Gemeinsam mit dem Verein für Psychotherapie hat die ÖH daher das Projekt "ÖH Helpline" ins Leben gerufen, das ab Mitte Oktober anläuft und vom ÖH-Sozialfonds finanziert wird. Die Helpline ist ein telefonischer Beratungsdienst, der eine erste Anlaufstelle für Studierende sein soll und durch geschultes Personal von PiA unter Supervision betreut wird. (bsb, UNI-STANDARD, 4.10.2012)

ÖH-Helpline

Die Helpline ist erreichbar unter 01/585 33 33. Beratungszeiten: Montag 15 bis 18 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 16 bis 18 Uhr.

Link

Informationen zur Helpline

Share if you care.