Kim kocht jetzt im Merkur-Markt

8. Oktober 2012, 20:53
  • Sohyi Kim kocht nun auch für Merkur.
    foto: apa/hochmuth

    Sohyi Kim kocht nun auch für Merkur.

Im Gegenzug wurde in ihrem Restaurant der erste Menü-Durchgang um 18 Uhr gestrichen

Wien - Wenn die Handelskette Merkur kommenden Donnerstag ihre jüngste Filiale am Hohen Markt in der Wiener Innenstadt eröffnet, hat auch Wiens gefeierte Asiaköchin Sohyi Kim (Kim kocht) einen neuen Arbeitsplatz: Das in dem Supermarkt untergebrachte Restaurant wird während der Geschäftszeiten exklusiv von Kim bekocht - erst danach verfügt sich die Starköchin in ihre angestammte Küche in der Lustkandlgasse in Wien-Alsergrund, um den Abend-Service zu bestreiten.

Erster Abendtermin im eigenen Haus gestrichen

Im Unterschied zu bisher gibt es hier seit 1. Oktober nur noch einen Abendtermin um 20.15 Uhr, der erste Menü-Durchgang (bislang 18 Uhr) wurde gestrichen. Auch sonst ist Kim auf Expansionskurs: Vor wenigen Tagen eröffnete sie mit Ehemann und Weinexperte Willi Balanjuk im ehemaligen Stand der Fleischhauerin Herta Gruber am Naschmarkt ein Schaumwein-Kompetenzzentrum. (corti, DER STANDARD, 9.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 133
1 2 3 4

war heute das erste mal dort. tagesteller für 10 euro, lachs mit, nona, reis. war trocken, obwohl gerade frisch gemacht. viel schlechter als z.b. beim do und co im sommer am rathausplatz. kann es nicht empfehlen.

ojeoje ...

Bin gestern fassungslos vor dem neuen Merkur am Hohen Markt gestanden. Wie kann man nur direkt neben der Ankeruhr - immerhin nicht ganz zu Unrecht eine Wiener Touristenattraktion erster Güte - derart potthässliche, aufdringliche mintgrüne Fassadenverkleidungen montieren?!
Diese riesigen Fensterdacken schauen aus wie überdimensionierte Sperrholzsägearbeiten! Gratulation, der Platz ist hiermit optisch gründlich ruiniert. Es ist manchmal echt zum Kotzen ...

lecker wok !

wen am naschmarkt das unbewusste gefühl beschleicht, dass...

...irgendwas mit dieser köchin am weg zur ubiquität faul ist, der hats ja nicht weit.

geht es um kreative asiatische küche:
http://www.restaurant-on.at/
der koch dort kocht und bleibt im übrigen "silent".

und was das sprudelwasser anbelangt, ists sogar noch näher: http://www.sektcomptoir.at/

immer wieder

unglaublich ungutes Publikum beim Sektkomptoir. Da mag' ich nimma gern hin.

schade, die Wirte san so liab.

Wie ist eigentlich dieses seltsame Präfix "Asia-" aufgekommen?

Wenn es fernöstlich ist, sind Markt, Pfanne, Köchin und was weiß ich alle "Asia-", Indien passt zur Not gerade auch noch rein, aber Vorderasien scheint eindeutig nicht mehr "Asia" zu sein.

daß es für ihre frage rot gibt, kann ich nicht nachvollziehen.

ich spekuliere mal

wenn in ostasien von asien gesprochen wird, sind in etwa china, japan, korea, taiwan, vietnam, singapur, hongkong, tibet, eventuell auch malaysien, laos, kambodscha und thailand gemeint, sicherlich nicht afghanistan, iran, syrien etc.. oversee chinese bringen dieses "asien-verständnis" nach europa: benennen ihre lebensmittelgeschäfte "asia market" etc. (nennen inder/innen ihre eher "indian supermarket" o.dgl.?), und irgendwie gelangt diese bezeichnung in marketingabteilungen, redaktionen, werbeagenturen: das zeitalter der - mitunter von ostasiat/innen dargebotenen - asia snacks bricht an, die nur von denjenigen als asiatisch betrachtet, die über asien/ostasien/hinterindien wenig wissen. "asiatisch" essen wird zum massenphänomen.

Hilfe!

Kims Grinsen ist schon genauso festgetackert wie bei Sarah HenzlzüchterIn Wiener.

pardon:

Hendl-ZüchterIn

Schaumweinkompetenzzentrum ... ???

es lebe die dekadenz !

böse zungen könnten das ganze auch "sprudlhitt'n" nennen... aber naja, am naschmarkt "is eh scho wurscht"

über weite strecken das gleiche bei allen standln, dazwischen fressbuden, fetzenstandl und souvenirs

war 2 mal in ihrem lokal essen
beide mal eigentlich eher enttäuscht

was glaub ich auch den absturz im fallstaff und tripadvisor ranking erklärt

Absturz nur weil's Ihnen nicht geschmeckt hat?

Ich weiß nicht was ich mehr verabscheue

dieses Weib oder Dinge, für die sie steht.

geld verdienen ist ja ok...

... aber ich frage mich schon, ob nicht die qualität leidet, wenn man den kragen so überhaupt nicht vollkriegen kann. klonen kann sich auch eine kim schließlich nicht...

So ist es!

Diese In-Typen tanzen auf allen Hochzeiten, stellen dann irgend jemanden in ihre Küchen / Verkaufsbuden und cashen ab wie die Irren.
.
Mörwald goes Mc Donald`s.
Wiener goes Deutsche Bahn.
Lafer goes überall.
.
Neni Molcho macht bestimmt auch bald Helikopter-Hummus ;-)

wie wahr! wie wahr! neni - humus/falafel/kichererbsen gibts übrigens bereits abgepackt in div. spar-filialen, um einen nicht zu geringen preis, versteht sich....

Echt, jetzt? Da staunt der Feinschmecker ^^

Gerüchteweise

soll es im Schaumwein Kompetenzzentrum keine gedruckte Getränkekarte geben, sondern die Karte soll auf iPads dargeboten werden.
Auf iPads, habt ihr gehört, IPADs !!!

Ist mir letztens in Brüssel auch untergekommen... Weinkarte am iPad.

Eigentlich nicht die schlechteste Idee, bietet sich ja vor allem bei umfangreichen Kellern an.

konnte ich allerdings nicht feststellen. aber gerüchte sind schon super ...

Huiwui!
Auf die Idee ist ja noch niemand gekommen!
Ich bin somit quasi Stammgast vor Begeisterung.

Charles Duchemin würde sich im Grab umdrehen.

Ich spräche gerne einmal mit den Leuten, die sich das Wort Schaumweinkompetenzzentrum einfallen ließen.

Wieviele Kompetenzzentren für richtige UNNEDIGE Dinge gibt es denn schon in Wien? 30? 100? 1400?

Posting 1 bis 25 von 133
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.