Hackerangriff auf Kommunikationssystem der iranischen Ölindustrie

8. Oktober 2012, 15:04
2 Postings

Israel beschuldigt

Das Kommunikationssystem der iranischen Ölplattformen ist nach offiziellen Angaben Ziel eines Hackerangriffs geworden. Angreifer aus dem Internet hätten in den vergangenen Wochen das Informationsnetz der Anlagen ins Visier genommen, sagte der IT-Chef der Iranian Offshore Oil Company, Mohammad Reza Golshani, am Montag der Nachrichtenagentur Mehr.

Sie zitierte ihn mit den Worten: "Dieser Angriff wurde von dem Regime geplant, das Jerusalem besetzt hält, sowie von einigen anderen Ländern." Gemeint sind damit Israel und dessen Verbündete. Die iranischen Experten seien aber in der Lage gewesen, den Angriff abzuwehren. Die Telefonverbindungen zwischen den Öl- und Gasanlagen im Persischen Golf arbeiteten derzeit normal und ohne Probleme.

Stuxnet

Der Iran hat seine Internetsicherheit ausgebaut, nachdem seine Anlagen zur Urananreicherung im Jahr 2010 Ziel des Stuxnet-Virus' geworden waren. Auch dafür machte der Iran Israel und die USA verantwortlich.

Die israelischen Behörden äußern sich prinzipiell nicht zu Aktionen des nationalen Geheimdienstes. Das Land macht aber keinen Hehl daraus, dass es mit allen Mittel versuchen will, den Iran am Bau von Atomwaffen zu hindern. (APA, 08.10. 2012)

Share if you care.