"Like-A-Hug": Facebook-Jacke umarmt Träger bei "Likes"

  • Die "Like-A-Hug-"-Jacke von MIT-Wissenschaftlern
    foto: melissakitchow.com

    Die "Like-A-Hug-"-Jacke von MIT-Wissenschaftlern

MIT-Forscher wollen Facebook-User virtuelle Umarmungen real spüren lassen

MIT-Forscher haben eine Jacke entwickelt, die User "umarmt", wenn einem ihrer Facebook-Freunde etwa ein Foto oder ein Statusupdate auf ihrer Timeline gefällt. Die Jacke gilt laut The Atlantic Cities als Weiterentwicklung des Hug Shirts, das bereits 2006 vom Time Magazine zu einer der besten Innovationen gewählt wurde.

Umarmungen zurückschicken

Die "Like-A-Hug"-Jacke sieht wie eine zu große Daunen-Stepp-Jacke aus und soll dem Träger das Gefühl geben, umarmt zu werden, indem sie sich zusammenfaltet. Gleichzeitig können Jackenträger ebenfalls eine virtuelle Umarmung an den Sender zurückschicken, wenn man die Jacke drückt bzw, sich selbst umarmt. Wann und ob die Jacke allerdings käuflich erwerbbar sein wird, ist nicht bekannt. (red, derStandard.at, 8.10.2012)

Share if you care
9 Postings
Die "Like-A-Hug-"-Jacke von MIT-Wissenschaftlern.

Bei 1.000 "Dis-Like" fängt die Jacke an zu würgen ...

;-)

Für Wieviel Likes reicht denn die Batterie ?

und das ging nur in schlafsack-toga-form?

kann man dann auch jemanden damit richtig würgen? :)

Erinnert mich jetzt sponan an den Koreaner, der sein Anime-Kissen geheiratet hat:

http://korea.lablob.com/2010/03/1... imekissen/

Ein gefundenes Fressen für alle Kulturpessimisten... die Welt steht nimmer lang, nachdem sie bei der Erfindung des Tamagotchi fast untergegangen wäre.

irgendwie traurig...

Spaß bzw. Witz, oder?

Ich weiß nicht, was ich vom Arikel halten soll - ist das ein Spaß bzw. ein Witz? Sowas kann doch unmöglich ernst gemeint sein ... aber bei Facebook ist alles möglich.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.