Air Berlin vor Kooperation mit Air France-KLM

Der Wettbewerb für die Deutsche Lufthansa wird härter: Air Berlin und Air France bieten künftig gemeinsame Flüge an

Frankfurt am Main - Air Berlin und Air France-KLM rücken enger zusammen und bieten künftig gemeinsam Flüge an. Deutschlands zweitgrößte Fluglinie, die deutsch-niederländische Fluggesellschaft und der Air-Berlin-Großaktionär Etihad aus Abu Dhabi kündigten eine strategische Partnerschaft an, mit der die Streckennetze der beteiligten Airlines besser verzahnt werden sollen.

Durch die Partnerschaft mit Air France-KLM erhöhe sich die Zahl der Ziele von Air Berlin in Frankreich auf neun von drei, teilte Air Berlin mit. Langstreckenflüge ab Paris sind nicht Teil der Vereinbarung. Die Franzosen erweiterten durch das Abkommen mit Air Berlin ihr Flugangebot in Deutschland, Polen und Österreich. Starten solle das Bündnis am 28. Oktober, hieß es.

Kein großer Durchbruch

Den großen Durchbruch bedeutet die Vereinbarung für die chronisch defizitäre Air Berlin nicht. Codeshare-Abkommen sind in der Branche üblich - die von Hartmut Mehdorn gelenkte Fluglinie hat bereits gut ein Dutzend solcher Abmachungen. Geholfen hat das nicht viel: Air Berlin fliegt seit Jahren Verluste ein. Pikant ist der jüngste Schulterschluss, weil Air Berlin bereits eng mit Rivalen von Air France-KLM zusammenarbeitet: Die deutsche Flugline trat erst im Frühjahr der von British Airways und Iberia geführten Luftfahrtallianz Oneworld bei. Der Air-Berlin-Großaktionär hält von dem Schritt nicht viel. "Oneworld ist sekundär", hatte Etihad-Chef James Hogan in der vorigen Woche gesagt. AirFrance-KLM ist hingegen Mitglied im Konkurrenzbündnis Skyteam. Etihad hält knapp 30 Prozent an Air Berlin.

Gleichzeitig hat Etihad auch direkt eine Codeshare-Vereinbarung mit Air France-KLM geschlossen. Etihad-Passagiere können nun einfacher auf innereuropäische Flüge von Air France-KLM umsteigen - im Gegenzug bekommt die französisch-niederländische Airline Zugriff auf einige Langstrecken-Verbindung, die in Abu Dhabi starten. Bedrohlich ist der Schulterschluss vor allem für die Lufthansa, die dem weltgrößten Luftfahrtbündnis Star Alliance angehört. Mit Etihad fasst einer ihrer schärfsten Wettbewerber vom Golf nun noch stärker in Europa Fuß. Die Kranich-Airline ist einer der prominentesten Kritiker der schnell wachsenden Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten, zu denen neben Etihad auch Emirates und Qatar Airways gehören. Nach Ansicht der Lufthansa haben die Konkurrenten einen unfairen Vorteil, da sie in staatlichem Besitz sind und von ihren Heimatstaaten am Persischen Golf umfangreich unterstützt werden. (APA/Reuters, 8.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 33
1 2
"erhöhe sich die Zahl der Ziele von Air Berlin in Frankreich auf neun von drei,"

was gemeint ist: "von [bisher] 3 auf [nun mehr] 9"
was gesagt wird: "auf 9 von 3 [Einheiten]" => logischer Fehler

Was ich mich schon ewig frage: Wie wird "Etihad" eigentlich korrekt ausgesprochen?

So wie man es schreibt.

vgl. Anfang Video: http://www.youtube.com/watch?v=Q... ure=relmfu

tja, und unsere weiblickenden politiker haben sich ja immer für die lh ausgesprochen, auch wenn die af ein besseres angebot gemacht hat z.b. wien als hub für den osten

Na das könnte etwas enger für LH werden.

Je grösser die Allianz rund um AirBerlin wird, desto härter der Konkurrenzkampf. Vor allem da LH keinen echten Partner in den VAE hat.

Das hat die Lh verschlafen.

wo ist emirates flug routen mässig besser?

wenn ich nach südostasien will, möchte ich nicht mitten drin zwischenlanden, paar Studen warten und dann weiter nach indien, Thailand oder Singapur. Da ist ein Direktfug ab Europa schon viel praktischer. Und der Umweg über Dubai nach Südafrika ist auch nicht attraktiv. Nordamerika erübrigt sich mit Emirates etc sowieso.

Zb. Australien
Zb. gewisse Ziele in Asien
Zb. Gewisse ziele in Afrika
+ zum Teil billiger bzw besser(wenn ich zb die wahl zwischen LH B747 400 und Emirates A380 habe.

MUC/ZRH-HKG Business class

LH: 4,500 EUR
Swiss: 4,300EUR
Emirates: 2,800 EUR

Eine Frage des Preises!

Ich war mit Emirates in Indien 2009 mit 3 stündigen Zwischenstop Dubai.
Da geht man gemütlich in die Lounge, isst und trinkt gratis und fliegt dann gemütlich weiter.
Sehe da kein Problem.
Preis Flug VIE-DXB-DEL-MUM-DXB-VIE 599 mit Austrian 1900

Noch Fragen?

kommt drauf an!

wenn Sie berufsbedingt nicht flexibel sind, dann sind die Preisunterschiede oft gar nicht so groß! zumindest bei Swiss, evtl LH, selten Austrian.
zB. Vie-Delhi: Hinflug 28.Nov. retour 17. Dez: Emirates 2400€; Swiss 2473€; Austrian am schnellsten und unbequemsten: 3356.-€ . Bei Swiss sind Sie deutl schneller als Emirates und auch Bett in der Business. Abgesehen davon ist es eine prinzipielle Entscheidung eher europäische Fluglinie als kryptisch finanzierte und mit noch fraglicheren Arbeitsbedin gungen behaftete Emirates zu nehmen. PS. Bin kein Star alliance Mitarbeiter, aber dafür prakt. jede Woche leider im Flugzeug.

Ich frage mich nun,

warum es überhaupt noch Allianzen gibt? Kann ja anscheinend eh jeder mit jedem Codeshares abschließen. Irgendwie interessant??!!!
mMn verliert die Star Alliance immer mehr and Macht!
Was mich ja wundert, dass Skyteam bzw. Oneworld nichts dagegen hat. Aber naja, die werden es schon wissen.

Naja, bin jetzt mal gespannt, wer neues Oneworldmitglied wird.

Habe gerade versucht, bei Air France-KLM einen Flug Österreich-Deutschland über mein bisher nie genütztes Meilenkonto zu kaufen. Na gute Nacht! Hat mich Stunden gekostet und mir am Ende verglichen mit dem Listenpreis ca. 10 Euros erspart. Fazit: alles Gauner. Bei Iberia gibt es ähnliche Tricksereien. Jetzt muss ich es noch einmal bei der Star-Alliance versuchen

Will jetzt nicht pingelig sein aber was glauben sie wie man mit

Air France KLM nach Deutschland kommt. Ich sage es ihnen - über Paris oder Amsterdam - wollen sie das wirklich? Mit LH kann man auch nicht direkt nach Amsterdam oder Paris fliegen aber mit AF oder KLM geht das. Tip: Verwenden sie ihre Meilen wenn sie nach Frankreich oder Holland oder Übersee fliegen.

Die meilen verfallen mir sonst, ich bin kein Vielflieger.
- Interntebuchung unmöglich, es kam immer die nachricht, wegen technischer Probleme Bearbeitunmg unmöglich
- also telefon, das geht, aber die Steuern sind hier doppelt so teuer.
- Telefongespräche mit dem techniker, ich soll es mit Explorer versuchen, mit googlechrome klappt es nicht, also versuche ich es mit 2 versionen von explorer und firefox, aber immer dasselbe.
- schließlich kaufe ich per Telefon zun teureren Preis und schau erst dann, was es ohne Meilen gekostet hätte: praktisch das gleiche.

Ich bin eh selber schuld.

?

was ist die zitierte "deutsch-niederlaendische" Fluggesellschaft, die kuenftig mit der zweitgroessten deutschen Fluggesellschaft und ETIHAD gemeinsame Fluege anbietet?

das ist schlicht ein Fehler

im Artikel.

Pingelig?

airberlin - Deutsch
Air France-KLM Französisch-Niederländisch
In Summe also Deutsch-Französisch-Niederländisch

Es sind aber trotzdem 2 Airlines.

Ja, und?

AirBerlin und Air France/KLM gehören nicht zusammen!

Wissen Sie überhaupt, was Codeshares sind?

Nur die Dummen wissen nicht

was Codeshare ist. Nochmal: bitte nicht so pingelig sein! Hier in diesem Forum haben die allerwenigsten Ahnung, was sich in der Luftfahrt abspielt. Eine Kooperation gibt es trotzdem, das ist nunmal Fakt.

Naja, wie sie meinen !
Im Grunde sind wir uns ja einig!

Es ist schlichtweg falsch !!!

Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.