Stehschreibtische machen Computer-Arbeit gesünder

  • Stehen ist gesünder als sitzen: aber wer hat im Büro schon einen Stehschreibtisch? Mit etwas Geschick kann man zumindest den Heimarbeitsplatz neu gestalten.
    foto: derstandard.at/riegler

    Stehen ist gesünder als sitzen: aber wer hat im Büro schon einen Stehschreibtisch? Mit etwas Geschick kann man zumindest den Heimarbeitsplatz neu gestalten.

  • Wie ein Stehtisch konzipiert sein muss, weiß man bei Tinkering Monkey.
    vergrößern 500x502
    grafik: tinkeringmonkey.com

    Wie ein Stehtisch konzipiert sein muss, weiß man bei Tinkering Monkey.

Wer weniger sitzt lebt länger, besagen Studien - mit einem DIY-Stehschreibtisch kann der Arbeitsplatz verbessert werden

Wer täglich mehrere Stunden sitzend verbringt, tut seiner Gesundheit nichts Gutes. Dieses vor allem für Personen mit Bürojobs unangenehme Ergebnis wird uns seit Jahren in verschiedensten Studien präsentiert. Im Sommer ließ eine US-Studie aufhorchen, dass man die Lebenszeit verlängern könne, wenn man täglich weniger als drei Stunden sitzt. Aber wie schafft man es gerade bei Computerarbeit, weniger zu sitzen? Die Antwort: Mit einem Stehschreibtisch.

Keine Massenware

Wer am Schreibtisch steht anstatt zu sitzen soll etwa Herzkreislauferkrankungen vorbeugen können. An Wiener Schulen wie der First Vienna Bilingual Middle School wurde bereits seit einigen Jahren das "Lernen im Stehen" erprobt, wo Schüler einen Teil des Unterrichts an Stehtischen verbringen. Hat man im Büro, an der Uni oder Schule nicht die Gelegenheit, an einem Stehschreibtisch zu arbeiten, kann man zumindest den Heimarbeitsplatz neu gestalten. Ein Streifzug durch Möbelhäuser zeigt allerdings schnell, dass Stehschreibtische nicht gerade Massenwaren sind.

Zu klein oder zu teuer

Die vorhandenen Lösungen sind entweder nur kleine, für die tägliche Arbeit kaum brauchbare Stehpulte oder teure Designer-Stücke. Wired hat mit der Locus Workstation zwar ein optisch sehr ansprechendes und ergonomisch gutes Modell entdeckt, doch mit einem Preis ab 1.800 US-Dollar ist der Designer-Schreibtisch doch etwas abschreckend.

Do it yourself

Mit etwas Geschick, kann man sich jedoch selbst einen Stehschreibtisch basteln. Colin Nederkoorn bietet auf seiner Website eine Anleitung. Mit einem Beistelltisch und einem Wandregal von Ikea für weniger als 20 Euro kann ein normaler Arbeitstisch in den "Standing Desk 2200" verwandelt werden. Wichtig ist dabei darauf zu achten, dass der Tisch ergonomisch korrekt montiert wird. Nederkoorn gibt hier auf einer Website genaue Instruktionen. Weitere Inspirationen kann man sich auch bei Tinkering Monkey holen. (br, derStandard.at, 8.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3
das Arbeiten

ist das eigentlich ungesunde, nicht das Sitzen

mit dem Tisch kann man sich aussuchen ob man stehen oder sitzen will. und so teuer ist er auch nicht.

http://www.amazon.de/ErgoBasis... 586&sr=8-1

Ich wär schon zufrieden wenn mein Schreibtisch in der Arbeit tatsächlich auf meine Körpergröße anpassbar wäre. /: Oder wenns nicht als 'faul' gelten würde eine Bildschirmpause mit aufstehen und herumlaufen zu verbringen.

Endlich!

Einen Stehtisch mit Hocker fordere ich schon lange.
Und einen Hof für Besprechungen (mehr Sauerstoff, mehr Ideen)
Und keine Aufzüge

Bezahlte Anzeige

der Fabrikanten von Stützstrümpfen;-)

Die eigentlich toedliche Kombination ist…

…tagsueber am Schreibtisch zu sitzen und sich am Abend schnurstracks auf die Couch zu werfen!

Man koennte sagen ein Leben im Sitzen verkuerzt den Weg zum Tod (liegend). ;)

Stehcouch - sofort patentieren

Wie hier schon einige angemerkt haben…

Regelmaessige Pausen mit Bewegung, Sport nach der Arbeit und alternative Sitzgelegenheiten, die Bewegung foerdern (zB Sitzball) sind weit sinnvoller.

Ein Stehtisch bringt nur Vorteile, wenn es dazu einen Sitzarbeitsplatz gibt. Der staendige Wechsel ist entscheidend.

Niemand kann einen Tag lang in der selben Position stehend arbeiten. Dadurch ergeben sich einfach aehnliche Probleme, wie beine Sitzen (Dauerbelastung bestimmter Muskeln und Gelenke). Man muss nur Personen an Fliessbaendern fragen.

Es ist wie ueberall im Leben. Abwechslung und Ausgewogenheit sind wichtig!

Wirksame einfache und vor allem einseitige Loesungen gibt es nicht.

Völlig richtig,... ich mach das so mit Frauen!

made my day

und kellner leben ewig?

oder kriegen die einfach nur krampfadern?

& Bandscheibenvorfälle ?

Jeder Beruf mit einseitigen und monotonen Bewegungen bringt koerperliche Probleme mit sich.

Kellner haben oft Rueckenprobleme.

Jobs mit sitzender Tätigkeit rufen gerne Verspannungen in der Schultermuskulatur und Rueckenschmerzen hervor.

Das Problem am Sitzen (und der Vorteil der Kellner) ist die Bewegung bzw. der Mangel selbiger.

Je mehr Bewegung umso besser.

von welchen erhebungen wird da gesprochen

ich kann mir kaum vorstellen, dass das auf die dauer gut gehen kann. hat man das mit älteren probanden untersucht?
der volksmund kennt einige sprüche dazu: lieber schlecht gesessen als gut gestanden oder wenn man irgendwo wartet kostet es das gleiche - sitzen und stehen.
ich konnte schon als jugendliche keine 45 minuten stehen (besonders in der kirche) - oder in einem überfüllten zug - ich werde dann nämlich ohnmächtig. der mensch ist nicht zum stehen gemacht - entweder er läuft oder liegt bzw. sitzt, stehen ist nur eine zwischenhandlung

Stehen in der Kirche

erhöht sicherlich das spirituelle Erlebnis. So weit ich weiß, gibt es aber vor der Eucharistie eine Phase, in der man sich hinkniet. Diese ist zwar AFAIR nur für diejenigen verpflichtend, die einen Sitzplatz haben, aber dürfen tun auch diejenigen, die stehen.

Dem Volksmund…

…sollte man nicht allzuviel Glauben schenken! ;)

lieber ein bequemes leben das 2% kürzer ist als ein "langes" unbequemes ;)

ps: langes sitzen durch bewegung auszugleichen erscheint mir weitaus sinnvoller

Stehschreibtische machen Computer-Arbeit...

ungemütlicher...

Das ist absoluter Blödsinn und saugefährlich

Der über Jahre geschulte Büroarbeiter hat links und rechts von der Tastatur ca. 20cm Platz und z.B. einen Quetschball oder eine Packung Taschentücher griffbereit.
Überkommt jenen also die momentane bleierne Müdigkeit, wird mit einem Schubser die Tastatur außer Reichweite gebracht, die weiche Unterlage positioniert und in ca. 3 Sekunden schließen sich die Äuglein für einen wohlverdienten Powernap.

Was aber macht der Steharbeiter bei einer Schlafattacke? Schnallt der sich mit dem Gürtel an einem extra dafür angebrachten Haken fest damit er nicht umfällt? Oder platziert er Polster strategisch rundherum? Weil sonst heißt es bald:

Wieder schwere Kopfverletzung nach Schlafanfall im Büro - sofort Helmpflicht für Steharbeiter!

derartiges können sich aber auch nur lonesome cowboys, die sich im homeoffice dem prekariat ergeben, leisten...;-)

erstaunlich wie "weniger schädlich" schlicht und einfach mit "gesünder" ersetzt wird.

*schmunzel*

Ja, das war auch mein erster Gedanke.

genau... drum fühl ich mich nach 1h stehen im vollbesetzten Zug auch so gesund...

die armen schüler in der schule... stehen ist ja wohl das unnatürlichste überhaupt (außer für pferde)

die goldene mitte hin-hockeln :)

wie siehts mit hocken aus ?

Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.