Wieder Schusswechsel zwischen Israel und Palästinensern

8. Oktober 2012, 17:57

Mindestens ein Toter und 14 Verletzte bei jüngsten Kämpfen im Gazastreifen

Damaskus - Bei kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und dem Gazastreifen wurde bis Montag mindestens ein Palästinenser getötet und 14 verletzt. Die Gewalt hatte am Vortag mit einem israelischen Luftangriff auf den Ort Rafah im Süden des Gazastreifens begonnen.

Der Angriff habe zwei Mitgliedern der Extremistengruppe Islamischer Jihad gegolten, teilte das israelische Militär mit. Sie seien schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher des medizinischen Notdienstes in Rafah. Einer von ihnen, der 25-jährige Abdullah Makawi, starb am Montag.

Nach israelischen Angaben waren die beiden Männer an früheren Anschlägen gegen Israel beteiligt und hatten einen neuen, schweren Anschlag geplant. Die anderen Opfer waren Passanten, darunter mehrere Kinder.

Granatenbeschuss auf Israel

Die radikale Palästinenserorganisation Hamas erklärte, sie habe zusammen mit Kämpfern der Gruppe Islamischer Jihad Raketen auf Israel abgefeuert. Das sei eine Vergeltung für den israelischen Luftangriff vom Sonntag. Das Militär in Israel bestätigte Einschläge in der Grenzregion. Berichte über Verletzte oder Schäden lagen zunächst nicht vor.

Die Armee habe ihrerseits "Terroristengruppen" der Hamas beschossen, sagte ein Militärsprecher. Nach Informationen aus dem Gazastreifen schoss die israelische Armee mit Panzern auf jene Stellen, von denen die Raketen vermutlich abgefeuert wurden. Dabei sollen ein Jihad-Kämpfer sowie vier Kinder verletzt worden sein. Ein Minarett und ein Wasserturm seien beschädigt worden. Bei dem israelischen Luftangriff am Sonntag waren zwei radikale Palästinenser und weitere Personen verletzt worden.

Es ist das erste Mal seit Juni, dass sich die Hamas zu einem Angriff auf Israel bekannt hat. Nach israelischen Angaben wurden in diesem Jahr 470 Raketen vom Gazastreifen aus auf Israel abgefeuert, zehn davon bisher im Oktober.

Rätsel um Drohne

Unklar blieb weiterhin die Herkunft eines unbemannten Flugzeugs, das die israelische Luftwaffe am Samstag abgeschossen hatte. Die Drohne war zuerst über dem Mittelmeer nahe des Gazastreifens entdeckt worden. Später wurde sie von einem israelischen Kampfflugzeug in der Nähe des besetzten Westjordanlandes abgeschossen.

Der stellvertretende Koordinator der iranischen Revolutionsgarden, Jamaluddin Aberumand, wurde von der Agentur Fars mit den Worten zitiert, der Zwischenfall zeige, dass das israelische Raketenabwehrsystem "Eiserner Dom" nicht funktioniere oder nicht über die erforderlichen Fähigkeiten verfüge. Das zusammen mit den USA entwickelte System ist allerdings nicht zur Abwehr langsam fliegender Drohnen geschaffen worden, sondern soll die von den militanten Palästinensern abfeuerten Kurzstreckenraketen abfangen. Dabei sei das System ziemlich erfolgreich, erklärte das US-Verteidigungsministerium im März. Damals seien 80 Prozent von 300 auf Israel abgefeuerte Raketen unschädlich gemacht worden. (APA, 8.10.2012)

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posting 1 bis 25 von 94
1 2 3
Drei jugendliche Siedler verprügelten "palästinensische Schafhirten"…

…Problem war bloß, daß es sich bei den "Opfern" um isr.Undercover(!)-Polizisten handelte:

http://www.ynetnews.com/articles/... 52,00.html

Abgesehen von dem galoppierenden Irrsinn der offensichtlich in der ganzen Gegend zugezüchtet wird, stellt sich in erster Linie für das FS3 die Frage, WIESO denn da isreale Polizisten plötzlich Charly's Tanten spielen…

wir vergelten die vergeltung der vergeltung

für die vergeltung der vergeltung...

...ad infinitum

na ja

mit "die andere Wange hinhalten" wird's auch nicht besser

"Die anderen Opfer waren Passanten, darunter mehrere Kinder. " laut den palästinensischen Behörden, oder wie?

Es fällt mir einfach nur auf das sonst bei jeder Information von israelischer Seite darauf hingewiesen wird das es vom israelischen Militär oder Behörden kommt.
Das sollte dann gleichermaßen auch für die palästinensischen Informationen gelten.

Nur zur Info: Ich will damit auch gar nicht in irgendeiner Form gutreden, das Zivilisten scheinbar verletzt wurden.

ich glaub nicht,

daß die nur SCHEINBAR verletzt wurden

die dürften schon echt bluten...

Ich sage in dem Zusammenhang scheinbar, da es ja genauso Informationen von einer Seite sind, die wir nicht bestätigen wissen können.
Weil ja umgekehrt auch bei jeder Information auf die Quelle hingewiesen wurde.

Wenn jemand verletzt wurde ist er natürlich echt verletzt. Nur soweit es um es geht - ist diese Information genauso zu betrachten wie scheinbar terroristisch genutzten Ziele (Minarett?)...

"Scheinbar"....

.... bedeutet, dass die Menschen nicht verletzt sind und dass es nur den Anschein hat, als wären sie es.
Was Sie meinen ist "möglicherweise, mutmaßlich, vermutlich ....".
Deutsche Sprache, schwere Sprache.

Aber was ich meinte haben Sie verstanden, denke ich. Um die Wortspiele geht es ja dann im endeffekt nicht.

mMn kann man es auch in der Richtung von "es scheint jemand verletzt geworden zu sein" verwenden, wobei einem ja dann nicht die Verletzung abgesprochen wird sondern es ausdrückt das man nicht sicher ist ob jemand tatsächlich verletzt ist.
Aaaah, bin ich wieder zurück zu den Wortspielen gekommen ;)

Antizionistenlogik

entweder die Juden lassen sich von einem lebenden Schutzschild aus P. heraus ermorden, oder sie wehren sich und werden zu Mördern.
Antizionistenlogik eben!

laut palästinensichen behörden

war auch bin laden ein passant

- Iran warnt Israel, das Israel innerhalb 24 zerstoert wird, falls es Iran's nukleare installationen angreift

- Hisbollah macht gross angelegte 10000 Man manoever und will beim naechsten Konflikt den Galil erobern
- Hamas macht gross angelegte manoever in Gaza und schiesst 50 moerser nach Israel
- Egypten macht Marine Manoever mit der Tuerkei um Israel herum, und droht Israel deren Haende abzuhacken falls es sich im Sinai verteidigt
Syrische militante naeheren sich der Golan grenze, um die israelische aufmerksamkeit zu testen
- Iran/Hisbollah schicken ein unbemantes Flugzeug nach Israel, ums die israelische luftabwaer zu testen
- Abbas behauptet Israel geht aggressive gegen al-akqua moschee um, und stachelt islamisten damit auf
- Fatah zentral komittee mitglied sagt Fatah hat bewaffneten wiederstand als legitime option

es wird Krieg geben ...

Sie haben die "Leistungen" Israels vergessen.

IDF == Israel Defense Force
Israel geht es inherent ums ueberleben

Dem Iran, Hisbollah, Syrien, Egypten, Tuerkei und der PA usw. geht es um islamsiche expansion und das judenreine palestina

Das ist der kleine Unterschied...

"IDF == Israel Defense Force"

Auch die USA haben ein "United States Department of Defense", und der frühere Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat die USA im Irak und Afghanistan verteidigt.
In Nordkorea ist Kim Yong-chun Verteidigungsminister.

Wenn Israel den Iran angreift..

ja dann wird es Krieg geben

... und wenn Israel den Iran nicht angreift wird es auch Krieg geben, es ist nur eine frage der Zeit bzw. opportun timing fuer den Iran ...

Nicht mit dem Iran...

warum sollte der so blöd sein Israel anzugreifen? Diese Schlacht ist für den Iran nicht militärisch zu gewinnen.

Sollte allerdings Israel angreifen, und der iran mit ALLEN Mitteln zurückschlagen, kann es ziemlich schlimm ausgehen für Israel - und dann für den Iran. Die USA wird auf jedn Fall dann den Iran zerstören

Kommt Ihr zweiter Teil auch noch?

Dass zuvor 50 Raketen auf Israel aus dem gazastreifen abgefeuert worden waren erwähnt der standard nicht.

Was beweist das es so war??? Ich lese immer nur von toten und verletzten Palästinensern.

Ich notiere:

Der zuvor erschienene Zeitungsbericht über 50-fachen Beschuss auf ziviles Ballungsgebiet ist unglaubwürdig, wenn die betroffenen Menschen rechtzeitig in ihre Bunker flüchten und ihre Leben retten konnten.
Die Partei mit den meisten Verletzten und Toten ist also stets im Recht, unabhängig von dem Fakt, wer zuerst angegriffen hat.
(vgl. mit Posting von "DieBo", 9.10.2012, 10:27)

Wer braucht da noch Menschenverstand und Logik, wenn es Poster wie "DieBo" gibt, die uns mit ihrer Unfehlbarkeit erleuchten!!

mir war das klar genug und sehe mich diesbezüglich als heikel...

"In der Nacht beschossen militante Palästinenser dann israelisches Gebiet jenseits des Grenzzaunes in der Nähe von Rafah mit Dutzenden Granaten."

es ist an der zeit dass die palästinenser sich wehren

netanjhu will einen krieg vom zaun brechen um vom problem abzulenken

Die palaestinenser sollen also ihrer meinung nach in die von Netanjau aufgestellte falle laufen?

Posting 1 bis 25 von 94
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.