Kein Sieger im Duell der Giganten

8. Oktober 2012, 16:25
  • Vier Erfolgserlebnisse und am Ende jeweils nur ein Punkt.
    foto: dapd/kudacki

    Vier Erfolgserlebnisse und am Ende jeweils nur ein Punkt.

Barcelona und Real Madrid trennen sich nach einem spannenden Spiel mit 2:2. Messi und Ronaldo treffen jeweils doppelt

Barcelona - Der erste Clásico der spanischen Fußball-Meisterschaft 2012/13 wurde am Sonntagabend zur großen Show der beiden Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo. Beim 2:2 zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid trafen der Argentinier Messi (31., 61.) und der Portugiese Ronaldo (23., 66.), der in der Partie eine Schulterstauchung erlitt, jeweils zwei Mal. Barca ist mit dem Unentschieden mehr geholfen, denn der Vorsprung auf den schwach in die Liga gestarteten Rivalen beträgt nach der 7. Runde weiterhin acht Punkte.

Ronaldo brachte Real in Führung (23.). Das 1:0 für die Madrilenen war verdient, denn Ronaldo und Co. hatten den deutlich besseren Start in die Partie hingelegt. Das 2:0 durch Karim Benzema verhinderte nur die Stange (25.), dann musste auch noch Barcelona-Verteidiger Dani Alves verletzt ausgewechselt werden.

Abwehrfehler von Pepe

Ein Abwehrfehler von Pepe brachte Barcelona zurück ins Match, Messi schoss aus kurzer Distanz ein (31.). Den Führungstreffer der Katalanen markierte der Weltfußballer dann mit einem herrlichen Freistoß (61.), doch Ronaldo hatte mit einem wuchtigen Schuss die Antwort parat (66.). Für Ronaldo war es Tor Nummer zehn in einem "Clasico". Messi hat in Partien gegen den Erzfeind sogar schon 17 Treffer zu bieten, damit fehlt nur noch einer auf die Bestmarke der Real-Legende Alfredo di Stefano.

Im Finish war Barcelona vor 98.772 Zuschauern dem Sieg näher, doch der eingewechselte Martin Montoya donnerte einen Weitschuss an die Latte. Die Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Primera Division stehen nun für Real schon zum frühen Saison-Zeitpunkt denkbar schlecht. 

Mourinho: "Von einem anderen Stern"

"Beide sind von einem anderen Planeten", schwärmte Real-Coach José Mourinho nach dem Spiel von den beiden Protagonisten. Was er mit diesem spektakulären Clásico anfangen sollte, war allerdings nicht so klar - ein kurzes Achselzucken, ein nichtssagender Blick in die Runde. Fast abwesend saß der Portugiese in den Katakomben des gigantischen Camp Nou. "Wir sind in der gleichen Situation wie vor dem Spiel", sagte der Real-Trainer mit ruhiger Stimme: "Mir hat gefallen, wie wir gespielt haben."

Trotzdem blieb den Königlichen aus Madrid nur die Gewissheit, dass sie immer noch acht Punkte Rückstand auf Barcelona aufholen müssen - angesichts der katalanischen Dominanz auch zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison eigentlich schon zu viel. "Zum Saisonstart hätten wir es definitiv akzeptiert, nach sieben Spielen in dieser Situation zu sein", sagte Barcas Tito Vilanova: "Ich bin mit der Leistung zufrieden, es wurde ein großes Spektakel geboten."

Manifestation auf den Rängen

Deutlich weniger Begeisterung dürfte der Clásico im Madrider Regierungsviertel ausgelöst haben. Die katalanischen Fans nutzten das Weltereignis, um erneut gegen ihre Zugehörigkeit zu Spanien zu demonstrieren. Nach exakt 17:14 Minuten der beiden Halbzeiten erschütterten die 98.000 Zuschauer das Camp Nou mit lautstarken "Independència, Independència"-Rufen, vor dem Spiel hatten rote und gelbe Folien die Arena in eine riesige katalanische Nationalflagge verwandelt.

Am 25. November wählt die Bevölkerung der wirtschaftsstarken Region in einer vorgezogenen Wahl das Regionalparlament. Die katalanisch-nationalistische CIU-Partei hat bereits angekündigt, im Falle eines erneuten Wahlsieges trotz des Widerstandes der Regierung eine Volksabstimmung über eine politische Loslösung von Spanien abhalten zu wollen - um jene Unabhängigkeit zu erreichen, die die Region in Nordspanien 1714 verloren hatte. (APA/Reuters/sid, 07.10.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 370
1 2 3 4 5 6 7 8

abseits dieses spieles ein traumtor eines ganz großen:

http://www.youtube.com/watch?v=a... r_embedded

ein hattrick zu ehren seines stiefvaters!

falcao

mausert sich schön langsam zur dritten kraft hinter dem duell der beiden superstars.

bin schon gespannt, wann ihn endlich ein ganz großer kauft.

Ich weiss nicht ob ich das gut finde, dass er wohl im Sommer weg sein wird und bei einem der eh schon topbesetzten Klubs ist, mehr als 4,5 kommen ja eh nicht in Frage.

Jedenfalls rechnet man auch in Madrid mit seinem Abgang und gewinnt dem auch positives ab: http://www.goal.com/en/news/1... ummer-exit

es gab natürlich sehr wohl einen klaren sieger in diesem spiel.... denn real ist nun endgültig aus dem titelrennen !!

DANKE BARCA

allas - Sergio Busquets vs Real Madrid

www.youtube.com/watch?v=0... ature=plcp

Zufall?

dass er da keine Schwalbe macht? :D

habs schon mal gepostet ( http://derstandard.at/plink/134... id28337508 ): der weltbeste 6er und wird leider oft viel zu wenig geschätzt, da er im schatten von messi, xavi und iniesta steht. ein überragener busquets ist garant für titel. und mit gerade 24 jahren hat er schon eine menge davon - mit club und nationalmannschaft!

Tja das Problem ist, dass er immer wieder haarsträubende Aussetzer hat. Und die kommen eben auf seiner Position in einer Mannschaft wie Barça doppelt teuer. Wenn er das ablegen kann...

laut mou war der schiri uebrigens gut, beging allerdings einen fehler...

Und dabei bezog er sich auf die elferaktion bei ozil. Ist natuerlich schwachsinn, der schiri lag richtig weder bei ozil noch bei iniesta keinen elfer zu geben (oder er haette eben beide pfeiffen koennen). Sowohl busquets als auch alonso haetten wohl runter muessen. Spielentscheidende fehlentscheidung gab es trotzem eine: als die kuh(dira) europas fussballer des jahres vor dem 2:2 foulte. Da hatte real glueck, weil das foul war eindeutig und die aktion haette abgepfiffen werden muessen. Unterm strich wars aber ein faires spiel bei dem der schiri nich gross in erscheinung getreten ist. Recht erfrischend fuer einen clasico.

hey, MarcoMama

du hast mein Kuhdira adaptiert. Ganz fruchtlos sind meine Schmehs ja doch nicht...

der Schiri war auch eine Clasico Jungfrau ;)

aber ich geb dir zur Abwechslung Recht: er hat seinen Job sehr ordentlich gemacht und weder hüben noch drüben bevorteilt.

Immer wieder interessant

wie hier manche selbsternannten Experten einen derartigen Mist von sich geben.
Wobei ja die Real Fraktion eindeutig die Nase vorn hat...

Aber wahrscheinlich ist ja nur der LaOla-Stream dafür verantwortlich der hier die einzige Infoquelle zu sein scheint, weil live im Stadion dürften wohl die wenigsten hier den einen oder anderen Clásico miterlebt haben.

Unfassbar ...

... dass 3 so torgefährliche Spieler wie Messi, Ronaldo und Falcao gleichzeitig in einer Liga spielen.

Bis 2007 erzielten die Torschützenkönige der großen Ligen meistens so zwischen 23 und 25 Tore.

Das wirklich geile an Messi und Ronaldo,ist, dass wir allen mal unseren Enkeln erzählen können, dass wir sie spielen gesehen haben. Unglaublich was die zwei gestern wieder gezeigt haben.

frage an die torhüterkundigen im forum...

war der tolle Freistoss von messi nicht solange in der luft als dass man ihn hätte halten können?

Iker C. stand auf der anderen Seite, wäre er mittiger gestanden...?
wie seht ihr das?

also ich fand seine reaktion sehr eigenartig. als hätte er sich nicht voll nach dem ball gestreckt.

ür mich _so_ nicht haltbar, außer der tormann spekuliert und geht in frühzeitig ins kurze eck', was her kein vernünftiger tormann machen würd.

ich habs mir im ersten Moment gedacht und das Bild, das unten gepostet wurde bestätigt mich. iker sieht denn Ball nicht, nicht mal im ruhenden zustand, weil die barça Spieler die Sicht verstellen.
Das + die flache, scharfe kurve über die mauer, der ball also auch erst sehr spät auftaucht, machen den ball unhaltbar.

ich sags dir ganz ehrlich. Ich hab mich schwer geärgert bei dem Freistoss. Iker weiss ganz genau, dass Messi IMMER auf die lange Ecke geht. Stattdessen, was macht San Iker? Einen engumschlungenene Poldance an der Stange im Torwarteck.
Meines Erachtens war der haltbar, obwohl er natürlich super getreten war. Ich find auch, dass Casillas etwas zu früh loshüpft und die Arme nicht richtig ausstreckt.

Jetzt schon zum 2. mal in 2 Spielen so ein Tor vs. Barca zu kassieren ist bitter. Wobei der erste absolut unhaltbar war.

zeigen sie mir den goalie der sich ins kurze eck stellt

Vor allem wenn ein zweiter spieler dort steht der mit dem rechten in dieses schießen kann.
dieses Eck nennt man Tormaneck wo er steht, beim anderen ist die Mauer, die im Tormanneck sollte er haben, so etwas lernt man aufn Platz.

Palop hat den baugleichen FS gehalten, du Auskenner! Gar nicht mal so lange her...

baugleich *lol* schau dies nochmal genau an.
distanz + leute in der mauer + flugkurve usw.
du wirst erleuchtet werden.

schau Prinzessin, sogar unser Haus und Hofblatt erkennt die Parallelen, die würden den Iker nie und nimmer anpatzen wenns nicht so wäre
http://www.as.com/futbol/vi... ftb_44/Ves
ich hoff du kannst ein paar Brocken Spanisch ansonsten hilft dir Onkel Gonzalo gern zur Not ist auch Google your friend.

wenn du das komplett anders siehst, schlag ich vor du wirst Sportjournalistin in Spanien und bekehrst die Leute dort unten.

ich würd ja auch gern sagen können: den hätte Iker unmöglich halten können, ist aber nicht so. er bleibt stehen wo der Palop schon 2 Schritte Richtung Pfosten macht. und nein tut keinen Abbruch dass der FS pipifein geschossen wurde...

Jein - der gegen Iker war schon noch näher am Pfosten (und daher für den Torwart weiter weg) als der gegen Palop.

boah, da kommst wieder mit ganz großen Neuigkeiten daher. Ich werd dir im nächsten Posting auch erklären wo rechts und links ist.

Posting 1 bis 25 von 370
1 2 3 4 5 6 7 8

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.