Nödl gewann Duell der NHL-Spieler gegen Vanek

  • Andreas Nödl (l.) blockt Thomasw Vanek vor dem Innsbrucker Tor.
    apa-foto: herbert neubauer

    Andreas Nödl (l.) blockt Thomasw Vanek vor dem Innsbrucker Tor.

Innsbruck siegte in Graz 4:2 - Erster Saisonsieg der Haie - Vanek scheiterte neuerlich mit Penalty

Graz  - Andreas Nödl hat das Duell der NHL-Spieler gegen seinen Freund Thomas Vanek gewonnen. Nödl feierte am Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga mit den Innsbrucker Haien einen 4:2 (1:1,0:0,3:1)-Sieg bei den Graz 99ers. Für Aufsteiger Innsbruck war es im zehnten Spiel der erste Sieg. Vanek blieb im Abschluss glücklos und vergab in der 35. Minute einen Penalty.

Vanek, der bei seinem Debüt am Freitag gleich einen Treffer erzielt hatte, zeigte im ersten Drittel einige technische Gustostückerl und kam im zweiten und dritten Drittel auch zu guten Chancen, blieb im Abschluss aber erfolglos.

In der 35. Minute scheiterte er beim Stand von 1:1 unter lautstarken Vanek-Sprechchören von den Rängen mit einem Penalty an Innsbruck-Torhüter Patrick Machreich. Es war bereits sein dritter erfolgloser Penalty für die Grazer, auch gegen Zagreb hat er im Penaltyschießen seine zwei Versuche vergeben. Es sollte sich im Schlussabschnitt rächen.

Dabei hat es für Graz vor rund 4.000 Zuschauern in der Eishalle Liebenau optimal begonnen. Manuel Ganahl sorgte mit seinem 1:0 nach 71 Sekunden für einen idealen Start der Heimischen, die sich in weiterer Folge einige gute Chancen herausspielten. Doch sprichwörtlich aus dem Nichts gelang Alexander Höller der Ausgleich für die Innsbrucker (8.). Ab dem zweiten Drittel hielten die Gäste besser dagegen, profitierten aber auch von Vaneks Abschlusspech.

Und 2:48 Minuten nach Wiederbeginn schlugen die Innsbrucker durch Francis Lemieux wieder zu. Und eine Minute, nachdem Matthias Iberer mit einem Schuss an die Latte (47.) Pech hatte, sorgte Aaron Fox mit dem dritten Innsbrucker Treffer für die Vorentscheidung (49.). Dustin van Ballegooie gelang noch der Anschlusstreffer (57.), doch Mike Bartlett fixierte in der Schlussminute den Sieg der Haie.

Damit durfte Nödl, in der NHL für die Carolina Hurricanes im Einsatz, über sein erstes Erfolgserlebnis in der heimischen Liga jubeln. (APA, 7.10.2012)

Stimmen der NHL-Stars:

Thomas Vanek: "Ich hatte zehn, zwölf Torschüsse und sieben, acht gute Chancen - es hätte auch 5:1 stehen können. Die Niederlage geht zu einem großen Teil auch auf mich. Unsere Linie hat besser zusammengespielt als in der ersten Partie."

Andreas Nödl: "Wir hätten auch am Freitag schon gewinnen können. Wir haben wieder super gekämpft, unser Tormann hat gut gehalten - so gewinnt man Auswärtsspiele. Graz hat sehr gute Stürmer, es war sehr schwer, gegen sie zu spielen. Körperlich war es für mich am Anfang zäh. Ich freu mich jetzt auf zwei, drei Tage, in denen ich trainieren kann."

Moser Medical Graz 99ers - HC TWK Innsbruck 2:4 (1:1,0:0,1:3)
Graz, Eishalle Liebenau, 4.000, SR Gebei/Polesnik. Tore: Ganahl (2.), van Ballegooie (57.) bzw. Höller (8.), Lemieux (43.), Fox (49.), Bartlett (60./empty net). Strafminuten: 15 bzw. 17.

Share if you care