Kosmonaut und Astronaut bleiben ab 2015 ganzes Jahr in ISS

Belastbarkeit eines Menschen im Weltall wird getestet

Moskau/Washington - Zur Vorbereitung einer bemannten Mars-Mission werden ab März 2015 ein russischer Kosmonaut und ein US-Astronaut ein Jahr lang in der Internationalen Raumstation ISS arbeiten. Bei dem Aufenthalt soll die Belastbarkeit eines Menschen im Weltall getestet werden, teilten die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos und die US-Weltraumbehörde NASA mit. Start und Landung sind in einer Sojus-Kapsel vorgesehen.

Derzeit bleiben Raumfahrer maximal sechs Monate auf der ISS. Laut Experten ist ein bemannter Mars-Flug, der mit Rückreise mindestens 500 Tage dauert, nicht vor 2030 möglich.

Update 27.11.: Am Montag gaben NASA und Roskosmos gemeinsam bekannt, dass sie für die Mission zwei erfahrene Raumfahrer ausgesucht hätten. Demnach werden Astronaut Scott Kelly und Kosmonaut Mikhail Kornienko im Frühjahr 2015 an Bord einer Sojus zur ISS fliegen. Gestartet wird vom Weltraumbahnhof in Baikonur, Kasachstan; die Landung erfolgt im Frühjahr 2016 in Kasachstan. (APA/red, derStandard.at, 13.10./27.11.2012)

Share if you care.