Kirch-Prozess geht in neue Runde

7. Oktober 2012, 17:26
2 Postings

Ein Vergleichsversuch über 800 Millionen ist gescheitert

München - Montag geht der Prozess der Erben des gescheiterten Medienmultis Leo Kirch gegen die Deutsche Bank weiter. Ein Vergleichsversuch über 800 Millionen ist gescheitert. Kirch und nun seine Erben werfen der Deutschen Bank vor, die Kirch-Gruppe (früher Sat. 1, ProSieben) mit Aussagen über die Verschuldung in die Pleite getrieben zu haben. Die Bank verlangt nun laut Spiegel den Nachweis, dass sich die Erben bei einer Niederlage die Prozesskosten leisten können. (red, DER STANDARD, 8.10.2012)

Share if you care.