Burgenländer wählen Bürgermeister und Gemeinderäte

7. Oktober 2012, 11:40
12 Postings

259.444 Bürger in 171 Gemeinden wahlberechtigt

Eisenstadt - Im Burgenland werden heute, Sonntag, in allen 171 Gemeinden die Bürgermeister und Gemeinderäte neu gewählt. 259.444 Wahlberechtigte - 133.555 Frauen und 125.889 Männer - haben die Möglichkeit, für die kommenden fünf Jahre über die politischen Kräfteverhältnisse in den Gemeindestuben zu bestimmen. In jenen Kommunen, wo heute kein Bürgermeisterkandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält, findet am 4. November eine Stichwahl statt.

Um Stimmen werben neben den Landtagsparteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und Liste Burgenland auch zahlreiche Bürgerlisten. In Oberwart tritt die Piratenpartei erstmals im Burgenland an. Die meisten Wahlberechtigten gibt es mit 10.445 in der Landeshauptstadt Eisenstadt. In Tschanigraben (Bezirk Güssing), dem Ort mit der kleinsten Wählerschar, sind 78 Bürger zur Stimmabgabe aufgerufen. Die ersten Wahllokale schließen um 11.00 Uhr, am längsten - bis 17.00 Uhr - kann in Rust, Wiesen und Oberpullendorf gewählt werden.

Die SPÖ stellt derzeit 88 Ortschefs, die ÖVP verfügt über 78 Bürgermeister. In Deutschkreutz amtiert ein Ortschef der Liste Burgenland. Die Bürgermeistersessel in Bad Sauerbrunn (Bezirk Mattersburg), Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) sowie in Bocksdorf und Rohr (beide Bezirk Güssing) sind in den Händen von Bürgerlisten.

Auch die Bürger in der niederösterreichischen Statutarstadt Krems sind am Sonntag aufgerufen, über die Zusammensetzung des Gemeinderates in den kommenden fünf Jahren zu entscheiden. (APA, 7.10.2012)

Share if you care.