435.000 Besucher bei "Langer Nacht der Museen"

7. Oktober 2012, 11:37

Spitzenreiter Wien, Steiermark und Salzburg - Naturhistorisches Museum Wien mit 13.000 Besuchern erneut bestbesuchtes Haus

Wien - Exakt 434.873 Besuche wurden am Samstag bei der 13. Ausgabe der "Langen Nacht der Museen" in den 677 teilnehmenden Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in ganz Österreich und in Lichtenstein gezählt. Das sind knapp sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden damit seit der Einführung im Jahr 2000 rund 4,2 Mio. Besuche gezählt, hat der ORF als Initiator der Initiative am Sonntag in einer Aussendung mitgeteilt.

Die meisten Besuche der Aktion, bei der man zwischen 18 Uhr am Samstagabend und ein Uhr Sonntagfrüh alle teilnehmenden Insititutionen mit einem Ticket besuchen kann, gab es erwartungsgemäß in Wien (203.355 Besuche), gefolgt von der Steiermark (42.969 Besuche) und Salzburg (42.651 Besuche). In Kärnten wurden 42.213 Besuche gezählt, in Tirol 30.037, in Vorarlberg 27.983, in Oberösterreich 19.602, in Niederösterreich 16.204 und im Burgenland 9.879. Das landesweit bestbesuchte Haus war auch in diesem Jahr das Naturhistorische Museum Wien (13.009 Besuche).(APA, 7.10.2012)

Share if you care
5 Postings

Das NHM war zwar stark besucht aber die Besucherströme waren im Haus gut verteilt. Die Belegschaft hat sich um die Besucher sehr gut gekümmert, im ganzen Museum waren zum Thema "Essen" interessante Stationen mit teils kuriosen Informationen. An diesen Ständen konnte man auch mit dem wissenschaftlichen Team des Hauses in Kontakt treten und man hatte nie das Gefühl von oben herab beahndelt zu werden.
Das NHM hat sich zu meinem letzten Besuch vor 10 Jahren stark positiv verändert und die kurze Stipvisite in der langen Nacht der Museen hat mir und besonders meiner kleinen Tochter Lust auf mehr an einem ruhigeren Tag gemacht.
Danke! War ein sehr netter unterhaltsamer Abend.

Ich entdecke bei der langen Nacht der Museen immer wieder für mich bisher unbekannte kleine Museen in Wien, die oft erstaunliche Qualität haben.

Im kleinen Ländle...

...deutlich mehr Besucher als z.B. in Ober- und Niederösterreich? Kaum zu glauben - Kompliment :)

richtig peinlich für Linz eigentlich

noch peinlicher für st. pölten

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.