Internethändler Amazon kauft für eine Milliarde Firmenzentrale

Keine Miete mehr für Hauptquartier in Seattle

Internethändler Amazon will nicht länger Miete für seine Firmenzentrale in Seattle zahlen und kauft sich die Immobilie für mehr als eine Milliarde Dollar. Der US-Konzern will nach Angaben von Freitagabend den Komplex aus elf Gebäuden in der Trendgegend South Lake Union für 1,1 Milliarden Dollar übernehmen. Verkäufer ist der Microsoft-Mitbegründer Paul Allen. Seiner Firma Vulcan Real Estate gehörten die Räume bisher. (APA/Reuters, 7.10.2012)

Link

Amazon

Share if you care
2 Postings

Einmal eine Führung durch die Amazonhallen - das wär ein Traum!

Sicher unpackbar, wie viel dort herumsteht!

Führung? Das wär' eine 2-wöchige Busreise ...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.