Profiboxer Cruz ist ein "stolzer, schwuler Mann"

5. Oktober 2012, 19:28
69 Postings

Puerto Ricaner erster Klassemann der Homosexualität öffentlich macht

San Juan - Orlando Cruz aus Puerto Rico gilt als erster Top-Boxer, der seine Homosexualität öffentlich gemacht hat. "Ich habe mehr als 24 Jahre für meine Karriere gekämpft. Dabei wollte ich immer zu dem stehen, was ich mache", sagte der 31-Jährige. Cruz, der am 19. Oktober einen Titelkampf im Federgewicht gegen den Mexikaner Jorge Pazos bestreitet, wollte ein Tabu in der Männerwelt des Boxens brechen. Er sei " ein stolzer, schwuler Mann".

Austragungsort des Kampfes ist die Kleinstadt Kissimmee im US-Bundesstaat Florida, wo Homosexuelle es nicht gerade leicht haben. Im "Sunshine State" sprachen sich 2008 62 Prozent der Bürger gegen Ehen und eingetragene Partnerschaften von Homosexuellen aus. Sie sind bis heute verboten. Seine Heimat Puerto Rico gilt dagegen als ausgesprochen liberal - vielleicht mit ein Grund, der Orlando Cruz das Outing erleichtert hat. Gewinnt der siebenmalige Landesmeister Puerto Ricos den Fight um die Krone des Nordamerika-Verbandes NABO, gilt er als Anwärter auf einen großen WM-Kampf der WBO.

Gunter A. Pilz, renommierter Sportsoziologe aus Hannover, glaubt, das Cruz' Ausbruch aus dieser Gefangenschaft dem Boxer nicht zum Nachteil gereichen wird. "Vielleicht hilft er auch grundsätzlich, den Irrglauben zu korrigieren, Schwule seien grundsätzlich verweichlicht. Er ist keine so genannte Schwuchtel, kein Schwächling. Er hat als Profiboxer schon bewiesen, dass er dem Männlichkeitsbild voll entspricht. Männlichkeit und Gewalt sind im Boxen ein zielführendes Verhalten", sagt Pilz: "Schwul gleich schwach gleich nicht männlich - wie es auch in den jüngsten Diskussionen im Fußball immer heißt -, das hebelt er voll aus."

Jeder Sportler, der sich oute, sei "momentan ein Leuchtturm". Zudem, glaubt Pilz, werde es Cruz helfen, dass er Boxer und kein Mannschaftssportler sei: "Die Fußball-Fanszene würde ein solches Outing gnadenlos ausnutzen." (red/sid, 5.10. 2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hat 18 seiner 21 Profikämpfe gewonnen, neun davon durch K.o.: Orlando Cruz.

Share if you care.