Admira muss nicht oben sein

5. Oktober 2012, 15:53
21 Postings

Trainer Kühbauer hält Wacker Innsbruck nicht für einen Spaziergang, Tabellenletzter hält an Optimismus fest

Maria Enzersdorf - Die Admira trifft am Samstag in der elften Runde der Fußball-Bundesliga vor eigenem Publikum auf Schlusslicht Wacker Innsbruck, das zuletzt sechs Meisterschaftspartien in Folge verlor und seit 484 Minuten auf einen Torerfolg wartet. Von einem Pflichtsieg will Dietmar Kühbauer dennoch nichts hören. "Wer glaubt, dass auf uns ein Spaziergang wartet, irrt."

Die Tiroler seien zuletzt oft unter ihrem Wert geschlagen worden. "Und auch wenn sie oft verloren haben, sind sie nie auseinandergenommen worden. Außerdem waren unsere letzten Spiele gegen Wacker immer eng", sagt Kühbauer.

Im Falle eines Sieges könnte sich die im Moment sechstplatzierte Admira bis auf Platz vier verbessern und damit wieder in jene Tabellenregionen vorstoßen, in denen sie in der vergangenen Saison zumeist zu finden war. Kühbauer: "Natürlich wollen wir uns wieder oben ansiedeln, aber wir müssen nicht oben sein. Man kann von uns nicht erwarten, dass wir wieder Dritter werden."

Wacker dagegen ziert mit nur drei Punktendrei Zähler hinter dem SC Wiener Neustadt das Tabellenende. Dennoch keimte zuletzt wieder etwas Hoffnung auf, schließlich präsentierte man sich bei den Niederlagen gegen den WAC und Rapid phasenweise ebenbürtig. "Wir haben zuletzt guten Fußball gezeigt, sind aber nicht belohnt worden. Jetzt müssen wir diese guten Leistungen bestätigen, dann werden sich auch wieder die Punkte einstellen", findet Trainer Walter Kogler.

Damit gegen die Admira der Knoten platzt, müssen die Innsbrucker vor allem das schnelle Umschalten der Niederösterreicher unterbinden. "Bei Ballverlust wollen wir sofort beim gegnerischen Mann sein, eine Art Gegenpressing machen", kündigt Kogler an. (APA/red, 5.10. 2012)

Mögliche Aufstellungen:

FC Admira Wacker Mödling - FC Wacker Innsbruck (Bundesstadion Südstadt, 18.30 Uhr, SR Prammer). Bisheriges Saisonergebnis: 2:1 (a). Saisonergebnisse 2011/12: 2:2 (a), 3:2 (h), 1:2 (a), 1:1 (h)

Admira: Tischler - Plassnegger, P. Pöllhuber, Schrott, Palla - Sabitzer, Schachner, Thürauer, Jezek - Schwab, Ouedraogo

Ersatz: Leitner - Seebacher, Windbichler, Drescher, Mevoungou, Toth, Schick, Fucik

Es fehlen: B. Sulimani, Seeger (beide nach Meniskus-OP)

Wacker: Safar - Dakovic, Kofler, Svejnoha, Hauser - Abraham - Bergmann, Wernitznig, Merino, Saurer - R. Wallner

Ersatz: Egger - Piesinger, A. Fröschl, Schütz, Perstaller, Fernandes, Schreter

Es fehlen: Löffler, Schilling, Köfler (alle verletzt)

Share if you care.