Kid Möchel ab November beim "Kurier"

Er verstärkt das Ressort Investigative Recherche

Der Wirtschaftsredakteur Kid Möchel wechselt mit November von der "Wiener Zeitung" zum "Kurier" und wird das Ressort Investigative Recherche verstärken. Seit 2011 war Möchel Chefreporter der "Wiener Zeitung"/Ressort Wirtschaft. Er begann als freier Mitarbeiter beim ORF-Radio, dann arbeitete er für Wiener, Focus, Stern, ORF-Inlandsreport und schließlich zwölf Jahre lang für das "Wirtschaftsblatt". Er hat dabei sowohl für Print als auch für Online gearbeitet und wird das auch beim "Kurier" machen. (red, derStandard.at, 5.10.2012)

Share if you care
19 Postings
Kid Möchel - fast so ein glamouröser Name wie James Bond oder Jesus Christus.

Konkret jetzt:
Ist der Name echt oder hat er den bei Brezina im Abverkauf bekommen?

Ausgebildet in der mutter aller investigativen medien: der Wiener Zeitung!

wechselt er zu KiKu?

Beim Kurier

schreiben bald mehr, als ihn lesen.

Kid Möchel

Ich weiß, ich bin ein nixnutziger, unwürdiger, wertloser,
unwissender, etc. Ignorant. Aber wer, um Himmels Willen, ist Kid Möchel.

Kidbert Möchel, war glaub ich auch schon bei Telepolis und nannte sich dort 'Erich'.

Erich ist sein älterer Bruder

Auf alle Fälle jemand, der so investigativ ist, dass nicht mal ein Bild von ihm veröffentlicht wird (Anscheinend)

...schreibt schneller als sein Schatten...

Rioja Crianza

Wir grüssen dich und danken dir, dass du in unserer Reihe stehst.

seit wann ist hierzulande Kinderarbeit erlaubt?

billy the kid...

...wär sicher durchschlagskräftiger!

Gratulation an den Verantwortlichen

dieses Schachzuges.
Kid Möchel ist für die Redaktion eine wahre Bereicherung. Es ist nur zu hoffen, dass er unter der neuen Ägide nicht seinen Biss verliert. Es wäre Schade um ihn.

solange er in keinen sauschädel beisst

Wirklich, wo soll man als Anwalt sonst seine Pressemeldungen unhinterfragt unterbringen? In der Wiener Zeitung list es ja niemand.

Aber im Ernst, bei vielen Artikeln vom Möchel sieht man richtig den dahinterstehenden Anwalt, der den Artikel diktiert hat.

Gratuliere! Der Möchel ist einer der wenigen in diesem Land, der über die Machenschaften der Kellners recherchiert und geschrieben hat. Das verlangt neben Engagement und Können nach Mut, und den hat er da und an anderer Stelle immer wieder bewiesen.

Welch ein tragischer Abstieg

Daß Kid so enden mußte, möchte man nicht glauben.

... womit die Wirtschaftsredaktion des Kurier auf gefühlte 17.452 Redakteure aufgestockt wird.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.