Nachts im Museum

5. Oktober 2012, 17:00
4 Postings

Diesen Samstag findet österreichweit die dreizehnte Auflage der "Langen Nacht des Museums" statt - Ein guter Grund für Kinder, länger aufzubleiben

Wer immer schon des Nachts durch die weiten Hallen eines Museums streifen wollte, hat diesen Samstag Gelegenheit dazu: In ganz Österreich und Liechtenstein beteiligen sich 677 Museen, Ausstellungshäuser und Galerien an der vom ORF initiierten "Langen Nacht der Museen". Mit einem einzigen Ticket erwirbt man zwischen 18:00 und 1:00 Zutritt. 

Im Jahr 2000 lud der ORF zur ersten Museumsnacht - seither haben rund 3,8 Millionen Besucherinnen und Besucher daran teilgenommen. Viele der beteiligten Häuser und Einrichtungen öffnen nicht nur ihre Pforten für kulturinteressierte Nachtschwärmer und ihre Familien, sondern bieten Sonderprogramme und eigens für die Museumsnacht konzipierte Veranstaltungen.

Kinderpass für Kinderspaß

Nicht zuletzt will die "Lange Nacht des Museums" Kinder als zukünftige Kunst- und Kulturfreunde gewinnen. Aus diesem Grund haben mehr als 230 der beteiligten Museen in ganz Österreich speziell auf Kinder abgestimmte Attraktionen im Angebot. Alle Museen mit eigenem Kinderprogramm sind in den Booklets durch das Icon "Kinderaktion" zu erkennen. "Der beliebte Kinderpass wird wieder in ganz Österreich aufliegen", heißt es in der Presseaussendung des ORF. "Jeder Museumsbesuch des teilnehmenden Kindes wird in diesem Pass bestätigt und ab dem dritten Besuch mit einem kleinen Überraschungsgeschenk belohnt."

Mit dem Bus oder zu Fuß

Zwischen den Ausstellungsstätten und Museen sind bis ein Uhr Busse unterwegs, die die kulturhungrigen Nachtschwärmer direkt zu den Orten des Geschehens bringen. Als Ausgangspunkt für den Museumsrundgang bietet sich in den Landeshauptstädten jeweils der "Treffpunkt Museum" als zentraler Sammelplatz an, hier starten die meisten Bus- und Fußrouten. Und hier sind Tickets, Booklets, Fahrpläne und das aktuelle Programm der Museen erhältlich. Der Vorarlberger Treffpunkt ist übrigens in Dornbirn.

Die Tickets kosten regulär 13 Euro und gelten für die gesamte Museumsnacht als Eintrittskarte und als Fahrschein. Der Eintritt für Kinder bis zwölf Jahre ist frei. Wer Wartezeiten am Abend vermeiden möchte, sollte den Ticket-Vorverkauf in allen teilnehmenden Museen und Häusern nutzen. Der ORF bietet außerdem vorab ein Online-Ticketservice. (red, derStandard.at, 5.10.2012)

  • Auch in Wien verkehren  die ganze Nacht Busse zwischen den Museen.
    foto: orf/hans leitner

    Auch in Wien verkehren die ganze Nacht Busse zwischen den Museen.

  • Das Sujet der diesjährigen "Langen Nacht der Museen."
    foto: orf-design/matthias kobold

    Das Sujet der diesjährigen "Langen Nacht der Museen."

Share if you care.