BBC plant gratis Musikdienst für Gebührenzahler

5. Oktober 2012, 10:46

Playlister soll spätestens Anfang 2013 starten

Die britische Rundfunkanstalt BBC plant laut The Telegraph einen Musik-Streamingdienst, der für jene, die in Großbritannien Rundfunkgebühren bezahlen, kostenfrei ist. Unter dem Namen Playlister sollen hunderttausende Musiktitel spätestens ab Anfang 2013 zugänglich sein.

Musikrechte

Die bereits länger gehegten Pläne scheiterten bisher an Musikrechten. Die BBC blickt mit dem 2007 gestarteten iPlayer, der Sendungen sieben Tage verfügbar hält, bereits auf einen großen Erfolg bei Online-Services zurück. (pum, DER STANDARD, 5.10.2012)

Share if you care
2 Postings

Das soll sich der ORF mal als Vorbild nehmen, da kriegt man auch was für die Gebühren bei der BBC.

Ja, vor allem lässt BBC auch weiterhin Dramaserien produzieren, die nach wie vor auf der ganzen Welt beliebt sind, zB Dr. Who
Was bringt der ORF?
Na ja, jedenfalls keine (guten) Eigenproduktionen.
Der Flopp mit "Mitten im 8ten" hing sich schon beim Schmäh im Titel auf.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.