derStandard.at dreht gehörig auf - mit Spotify

  • Artikelbild

Ab sofort können Sie direkt in bestimmten Artikeln den Play-Button klicken und ausgewählte Musiknummern anhören

Ausschweifende Beschreibungen, die verheißungsvollsten Adjektive, ein totaler Verriss oder eine himmelhoch jauchzende Rezension - dafür lieben wir Texte über Musik. Und es geht wahrscheinlich nicht nur uns so: Es brennt unter den Nägeln, sich auch sofort ein eigenes Bild des beschriebenen Werks machen zu können. Der Weg zu Youtube und Co. ist da meist nicht weit, aber gefühlt ein steiniger.

Von nun an können Sie deshalb in den Artikeln einfach direkt den Spotify-Play-Button klicken und ausgewählte Nummern zum Text anhören. Dort gibt es etwa zur Einstimmung auf ein Festival die besten Nummern der Geheimtipp-Bands, einen Rückblick auf das Best-of eines Acts oder einfach den neuen Track einer Gruppe. So wollen wir die Auseinandersetzung mit Musik noch spannender und unmittelbarer machen. Wir hoffen, Sie haben ein gehöriges Vergnügen mit #GEHÖRIG derStandard.at (list, derStandard.at, 5.10.2012)

Share if you care