Huawei erwägt Börsengang

  • Artikelbild
    foto: apa

Notierung in USA bevorzugt, aber auch Hongkong oder London in Erwägung

Der chinesische Telekomausrüster Huawei Technologies denkt einem Zeitungsbericht zufolge über einen Börsengang nach. Der Konzern neige zu einer Notierung in den USA, ziehe aber auch Hongkong oder London in Erwägung, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. 

Chancen auf wichtige Aufträge

Ein Börsengang könne Huawei helfen, transparenter zu werden und damit bessere Chancen auf wichtige Aufträge in Märkten wie den USA zu bekommen. Eine Entscheidung dazu sei aber noch nicht gefallen. Das Unternehmen wolle sich zunächst von Investmentbanken beraten lassen. Von Huawei war dazu vorerst keine Stellungnahme zu erhalten. (APA, 5.10.2012)

Links:

Huawei

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.